Eder

Universell einsetzbare Sicherheitsexpansionsgefäße

Wenn der Druck in der Anlage höher und kein Druckhalteautomat notwendig sein sollte, bietet sich das Sicherheitsexpansionsgefäß elko-flex Eder U an, zumal es sich für Anwendungen bei Heizung, Kühlung und Solarthermie gleichermaßen eignet.

Heizungstechnik Eder Sicherheitsexpansionsgefäße

In bestimmten Systemen wird Druckhaltung mit einem hohen Betriebsdruck benötigt, jedoch keine zusätzlichen Funktionen wie Nachspeisung oder Entgasung, die einen Druckhalteautomaten notwendig machen würden. Aus Wirtschaftlichkeitsgründen reicht in diesen Fällen daher ein Sicherheitsexpansionsgefäß aus und es muss kein Druckhalteautomat eingebaut werden, damit das System normgerecht und effizient betrieben werden kann. Zu diesen Systemen zählen beispielsweise Hochhäuser (Gebäude ab 5. Stockwerken), prozessrelevante Anlagen, sowie Klima- und Kältetechnik-Anlagen in Lebensmittelbetrieben oder Krankenhäusern.

Viele Einsatzbereice

Für diese Einsatzbereiche gibt es die universal nutzbaren elko-flex Eder U Sicherheitsexpansionsgefäße. Sie sind universell einsetzbar für geschlossene Warmwasserheizungs-, Klima- und Kaltwasseranlagen gemäß EN 12828, für kältetechnische Anlagen, für Solaranlagen und für Kaltwasser-Sanitäranlagen (Betriebswasser) in nicht durchströmter Ausführung. Das elko-flex Eder U ist für einen Betriebsdruck von bis zu 10 bar einsetzbar. Die vollverschweißte Ausführung, die tauschbare sowie frostschutzbeständige Voll-Membran, und der korrosionsbeständige Anschluss (Flansch in Edelstahl) sind Teil der Ausführung dieses Sicherheitsexpansionsgefäßes, das platzsparend an der Wand installiert werden kann.

www.edergruppe.at