Wettbewerb

Tesla startet weltweit größte Batterie

Der Elektroauto-Hersteller Tesla hat nun in Australien die größte Batterie der Welt gestartet. Warum das für South Australia die Rettung in der Not und für Elon Musk eine Erleichterung ist, erfahren Sie hier. Mit Video!

Die weltweit größte Batterie wurde nun vom Tesla-Konzern gestartet.

Die größte Batterie der Welt in 100 Tagen: Das war das Ziel, das Elon Musk sich und seinem Unternehmen gesteckt hat. Bei einem Scheitern hätte Musk die Batterie dem australischen Staat South Australia schenken müssen. Nun hat der Konzern die Anlage aber rechtzeitig installiert.

Häufige Netzüberlastung

Immer wieder kommt es in South Australia zu Stromausfällen. Die Stromproduktion ist schwankend, wodurch es bei starken Nachfragespitzen zu einer Überlastung des Netzes kommt. Deshalb hat sich die Behörden des australischen Bundesstaats mit dem Auftrag einen massiven Stromspeicher zu errichten an Tesla-Chef Elon Musk gewandt. Dieser wollte sich selbst herausfordern und bot deshalb die 100-Tage-Wette an: Entweder der Speicher wird rechtzeitig fertig oder er ist gratis. Von seiner Leidenschaft hinter dem Projekt erzählt Elon Musk in diesem Video:

https://www.youtube.com/watch?v=QQp-ePnyUP4

Strom für 30.000 Haushalte

Die Lithium-Ionen-Zellen von Tesla erreichen eine Kapazität von 129 Megawattstunden und bilden somit die größte Batterie der Welt. Die Energie stammt dabei aus den umliegenden Windkraftwerken. Damit können bei einem erneuten Stromausfall bis zu 30.000 Haushalte eine Stunde lang mit Strom versorgt werden. Dieses Projekt könnte Tesla nun ganz neue Geschäftsmöglichkeiten bringen. Auch vergleichbare Unternehmen wie Daimler oder BMW arbeiten an der Entwicklung von Energiespeichern, jedoch in einem weitaus kleinerem Rahmen. Hier sehen Sie wie das 100-Tage-Projekt entstanden ist:

https://www.youtube.com/watch?v=fI2vgSHSXI8