Oventrop

Optimierung von Heizungsanlagen

In einem Schreiben an die Geschäftsleitung der Firma Oventrop drückt der Deutsche Bundesminister Sigmar Gabriel seine Unterstützung zum Thema Optimierung von Heizungsanlagen aus. Besonders erwähnt wird auch der „Hydraulische Abgleich“ und „geringinvestive Maßnahmen“.

Unternehmen

Im Einzelnen schreibt Bundesminister für Wirtschaft und Energie in Deutschland Sigmar Gabriel u.a.:

„ ... Ich teile Ihre Auffassung, dass die geringinvestiven Maßnahmen im Zuge der Optimierung von Heizungsanlagen ein wichtiger Baustein der „Wärmewende“ sind. Die Bundesregierung hat daher bereits ein umfassendes Instrumentarium auf den Weg gebracht. So wird beispielsweise die Optimierung von Heizungsanlagen mit Bundesmitteln gefördert. Der hydraulische Abgleich ist grundsätzlich Fördervoraussetzung für alle Bundesprogramme, die neue Heizungsanlagen fördern. Zudem sind weitere Instrumente, die in die gleiche Richtung zielen, bereits auf den Weg gebracht worden oder beabsichtigt.

Die flächendeckende Optimierung der Heizungsanlagen und ihr effizienter Betrieb sind allerdings eine gemeinsame Aufgabe, zu der Beiträge der Industrie und der Handwerkerschaft willkommen sind. Insofern wäre ich Ihnen dankbar, wenn auch Ihr Unternehmen das Thema weiterhin überzeugend vertreten und für die zugehörigen Instrumente des Bundes werben würde.

Dann wird es uns gelingen, unser gemeinsames Anliegen und damit auch die Wärmewende ein weiteres Stück voranzubringen.“

Diesem Anliegen schließt sich Oventrop gerne an.

Oventrop Hauptwerk in Olsberg © Oventrop
Oventrop Hauptwerk in Olsberg