Klimatechnik

In diesen Regionen wurden 2019 mehr Klimaanlagen verkauft

Das fünfte Jahr in Folge wächst der globale Markt für Klimaanlagen laut einer Analyse des britischen Marktforschungs-Instituts BSRIA. Wo das Wachstum besonders groß ist.

Klimatechnik Kältetechnik BSRIA Klimaanlagen

Satte vier Prozent soll der Klimaanlagen-Markt 2019 insgesamt wachsen. 

Der weltweite Klimaanlagen-Markt wird voraussichtlich auch 2019 wachsen, wie eine neue Untersuchung des britischen Marktanalyse-Unternehmens BSRIA zeigt. Das bedeutet, dass der Markt seit nunmehr fünf Jahren in Folge wächst. Der weltweite Markt für Klimaanlagen wird voraussichtlich Ende des Jahres 115,8 Milliarden US-Dollar erreichen, was vier Prozent des Wertzuwachses entspricht.

Größtes Wachstum in Amerika

Während die Verkäufe in allen Produktsegmenten zugenommen haben, waren Split-Anlagen die Hauptursache für das Wachstum. Sie nahmen leicht über dem Durchschnitt von vier Prozent zu. Nach Regionen leistete Amerika den größten Beitrag zum globalen Wachstum und legte über dem Weltdurchschnitt von fünf Prozent zu, gefolgt vom Mittleren Osten mit 4,5 Prozent. Im asiatisch-pazifischen Raum sowie in Europa stiegen die Märkte unterdurchschnittlich um vier bzw. drei Prozent an.

Brasilien und die USA trugen mit einem Plus von sieben Prozent und einem Plus von sechs Prozent zum Wachstum bei. Der Umsatz in den USA wurde durch die Nachfrage aus dem Wohnbereich gestützt, während das Wachstum bei den Nichtwohngebäuden sehr moderat ausfiel. Die gegenteilige Situation war in Argentinien und Mexiko zu beobachten, die beide von ihren schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen betroffen waren.

White Paper zum Thema

Auf die Region Asien-Pazifik entfallen mehr als 50 Prozent des globalen Marktes für Klimaanlagen. Australien wird voraussichtlich im Jahr 2019 wieder um zwei Prozent zurückgehen, was durch einen erheblichen Rückgang im Wohnimmobilienbereich aufgrund von Gesetzesänderungen und verschärften Kreditvergaberegelungen beeinflusst wird. Das Wachstum in China, dem weltgrößten Klimaanlagen-Markt, verringerte sich erheblich von neun Prozent im Jahr 2018 auf vier Prozent. Dies war hauptsächlich auf die Abschwächung des Single-Split-Markts zurückzuführen, die die Situation auf dem Wohnimmobilienmarkt widerspiegelte.

Situation in Europa

Für den europäischen Markt wird 2019 ein Wachstum von 3,4 Prozent erwartet. Mit Ausnahme von Türkei und Großbritannien entwickeln sich hier alle Ländern positiv. Die beiden größten Klimaanlagen-Märkte in Europa, Italien und Frankreich, weisen ein für einen relativ ausgereiften Markt ungewöhnliches Wachstum von zwölf Prozent auf, während sich Spanien und Deutschland weitgehend im regionalen Durchschnitt entwickelten.

In Frankreich haben neben den heißen Witterungsbedingungen ein wachsender Wohnungsneubaumarkt, die Einführung von R32 und die Notwendigkeit, die große installierte Basis an elektrischen Heizkörpern und alten Wechselstromaggregaten zu ersetzen, den Split-Umsatz wertmäßig um 15 Prozent gesteigert.