SunWin

Hybrid-Kollektor mit 200 Prozent mehr Ertrag

Auf der Messe ISH in Frankfurt präsentiert der österreichische Kollektorhersteller SunWin Energy Systems GmbH eine komplette Baureihe von Hybrid-Kollektoren zur Erzeugung von Wärme und Strom aus Sonnenenergie.

Mit der Entwicklung des Hybrid-Kollektors hat SunWin eine bedeutende Innovation bei Sonnenkollektoren hervorgebracht. Wärme und Strom aus Sonnenenergie zu erzeugen war bisher nur mit zwei getrennten Anlagen möglich. Der Hybrid-Kollektor von SunWin kombiniert beides in einem Kollektor. Und er erfüllt die anspruchsvollen Leistungskriterien der deutschen Förderrichtlinie und ist nach Solar Keymark zertifiziert. Auf der ISH präsentiert SunWin eine komplette Hybrid-Baureihe von 145 bis 340 Watt elektrischer Leistung.

Die sehr positiven Erfahrungen aus mehr als 200 installierten Hybrid-Anlagen vom Einfamilienhaus bis zum Hotelkomplex beweisen: Der Hybrid-Kollektor bewährt sich hervorragend im Praxiseinsatz.

Hybrid-Kollektoren (Hotelanlage) © SunWin Energy Systems GmbH
Hybrid-Kollektoren (Hotelanlage)

Im Winter: 100 Prozent mehr Strom

Wenn Schnee fällt und die Photovoltaikmodule im Winterschlaf versinken, fließt oft für mehrere Tage kein Strom vom Dach. „Mit unseren Hybrid-Kollektoren gibt es keinen Stromausfall“, erklärt SunWin Produktmanager Rainer Troppmann. „Wärme aus dem Speicher wird für kurze Zeit durch die Kollektoren geschickt. Im Nu sind diese schneefrei und können arbeiten.“

Hybrid-Kollektor mit Schneeschmelzfunktion Bild: SunWin Energy Systems GmbH

Im Sommer: 100 Prozent mehr Warmwasser

In der warmen Jahreszeit liefert die Photovoltaik jede Menge Strom, doch für die Erwärmung des Brauchwassers muss oft der Heizkessel in Betrieb genommen werden. Hybrid-Kollektoren erzeugen nicht nur Strom, sie können auch den Warmwasserbedarf in den Sommermonaten abdecken – ganz ohne zusätzliche Kosten für Holz, Gas oder Öl.

SunWin auf der ISH in Halle GAL.1, Stand H 05B

Verwandte tecfindr-Einträge