Photovoltaik

Größte PV-Anlage in Vöcklabruck geht in Betrieb

Die derzeit größte Photovoltaik-Anlage im Bezirk Vöcklabruck hat ihre Arbeit aufgenommen. Sie befindet sich am Dach der Firma SML in Redlham und wurde vom Ökostromproduzenten KWG aus Schwanenstadt installiert, der sie auch betreiben und warten wird.

Solar SML KWG Photovoltaik-Anlage

Karl Stöger (links) und Peter J. Zehetner (rechts) am Dach der SML, wo die Photovoltaik-Anlage bereits Sonnenstrom erzeugt.

„Mit der Photovoltaikanlage auf dem Dach der SML in Redlham können wir rund 500.000 kWh nachhaltigen Sonnenstrom pro Jahr produzieren,“ erzählt sich Peter J. Zehetner, Geschäftsführer bei KWG, stolz. „Dies entspricht einer Strommenge für ca. 150 Haushalte, wobei die Firma SML den Großteil des erzeugten Sonnenstroms sinnvollerweise gleich direkt vor Ort verbrauchen kann. Den Überschuss verwenden wir für die Versorgung unserer Kunden in der Region.“

Synergieeffekte in der Region 

Für das Projekt werden Synergien eines Industriebetriebs und eines Energieversorgers genutzt: SML stellt eine bisher nicht genutzte, aber gut nutzbare Fläche für die nachhaltige Ökostromerzeugung zur Verfügung. Und KWG investiert und betreibt dieses Sonnenkraftwerk. Am Ende ist es eine ökologische und wirtschaftliche Win-Win-Situation für beide Unternehmen.

Zwei, die ihren Beitrag leisten wollen

Der regionale Ökostromerzeuger aus Schwanenstadt, KWG, setzt ich intensiv intensiv für die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen ein. Bereits vor über zwei Jahren baute KWG auf seinem Wasserkraftwerk in Hart eine Anlage zur Erzeugung von Sonnenstrom. Dieser Weg wurde im letzten Jahr mit dem Programm 100 Jahre – 100 Dächer fortgesetzt, welches kürzlich auch mit dem OÖ Energiestar ausgezeichnet wurde. Denn laut KWG gehört zu einer nachhaltigen Gesellschaft auch eine nachhaltige Energieversorgung.

Die SML sieht es ebenfalls als ihre Aufgabe, die Ressourcen des Planten Erde mit Sorgfalt zu nutzen. Als Hersteller von Kunststoffverarbeitungsmaschinen bietet das Unternehmen schlüsselfertige Lösungen, die dazu beitragen, durch anforderungsgerechte Verpackung Lebensmittel zu schützen, den wertvollen Rohstoff Plastik im Kreislauf zu halten und den CO2-Ausstoß bei der Produktion von Kunststoffen zu verringern. Mit der Inbetriebnahme der PV-Anlage und KWG als Energieversorger will SML beweisen, dass Nachhaltigkeit im Unternehmen gelebt wird. „Ich bin sehr froh, dass wir mit KWG einen kompetenten und verlässlichen Partner für die Nutzung von Sonnenstrom in der Region haben, der uns vollumfänglich und verlässlich mit 100% Ökostrom beliefert“ sagt Karl Stöger, Geschäftsführer von SML. „Durch die sehr gute und angenehme Zusammenarbeit haben wir nun am Dach unseres Firmengebäudes eine nachhaltige Stromerzeugung und leisten einen weiteren Beitrag zur Energiewende.“