Photovoltaik

Das ist Wiens größte Solaranlage

Anfang dieser Woche nahm Wien Energie das größte Solarkraftwerk Wiens in Betrieb. 600 Haushalte sollen die 6.500 Solarmodule mit erneuerbarer Energie versorgen.

Photovoltaik Solar Wien Energie Solarstrom Erneuerbare Energie

Wiens größte Photovoltaikanlage umfasst die Fläche von vier Fußballfeldern. 

Am Montag nahm Wien Energie das größte Bürger-Solarkraftwerk Wiens auf dem Wasserbehälter Unterlaa der MA31 in Betrieb. Auf 28.000 Quadratmetern Gesamtfläche oder umgerechnet vier Fußballfeldern entstand eine Solaranlage mit 6.500 Modulen und knapp zwei Megawatt Leistung. Die Anlage ist damit insgesamt auch die derzeit größte Photovoltaikanlage Wiens. Über ein Gutscheinmodell kann die Wiener Bevölkerung den Ausbau von Sonnenenergie in der Stadt unterstützen.

„Die Nutzung von Sonnenenergie ist ein wesentlicher Baustein um Wien CO2-neutral zu machen“, so Umwelt-Stadträtin Ulli Sima. Wien Energie-Geschäftsführer Michael Strebl ergänzt: „Jeder kann Klimaschützer sein und Wien zur Sonnenstadt machen. Mit dem BürgerInnen-Solarkraftwerk bieten wir ein optimales Modell für alle, die nicht die Möglichkeit haben, eine eigene Anlage am Dach zu errichten."

Photovoltaik-Anlage spart jedes Jahr 706 Tonnen CO2

Rund zwei Millionen Kilowattstunden Sonnenstrom jährlich werden zukünftig in Unterlaa erzeugt. „Die neue Photovoltaik-Anlage speist direkt die Pumpanlage des Wasserbehälters. 40 Prozent des Energiebedarfs können wir so ab sofort mit sauberem, lokal erzeugtem Strom decken. Das BürgerInnen-Solarkraftwerk sorgt so dafür, dass unser Wiener Hochquellwasser noch umweltfreundlicher in die Haushalte fließt“, so Wolfgang Zerobin, Leiter der MA31. Strom, der nicht vor Ort genutzt werden kann, wird ins Netz eingespeist. Mit diesem Überschuss können zusätzlich umgerechnet rund 600 Haushalte jährlich versorgt werden. Insgesamt spart Wiens größte Photovoltaik-Anlage 706 Tonnen CO2 pro Jahr. Der Wasserbehälter Unterlaa am südlichen Stadtrand Wiens spielt für die Wiener Wasserversorgung eine wichtige Rolle. Mit einem Volumen von 162.000 Kubikmetern deckt er mehr als ein Drittel des Wasser-Tagesbedarfs von Wien ab. Von hier aus fließt das Wasser der I. Hochquellenleitung Richtung Handelskai über die Floridsdorfer Brücke und Nordbrücke und versorgt so tausende Wiener Haushalte.

White Paper zum Thema

„Viele innovative Klimaprojekte wie die Fassadenbegrünung von Häusern oder das Kunst.Windrad werden bereits in Favoriten umgesetzt. Jetzt kommt die größte Solaranlage zu uns in den Zehnten – dem größten Bezirk nach Einwohnern. Das passt perfekt“, so Marcus Franz, Bezirksvorsteher von Favoriten.

5.000 Gutscheinpakete stehen zum Verkauf

Das Einbindungsmodell von Wien Energie erfolgt über Gutscheine. Die Gutscheinpakete im Wert von je 250 Euro können ab sofort online auf klimaschuetzen.at erworben werden. Die Käufer erhalten über fünf Jahre jährlich einen Gutschein in der Höhe von 52 Euro bzw. bestehende Wien Energie-Kunden in der Höhe von 60 Euro, das entspricht einer Verzinsung von über sechs Prozent für Wien Energie-Kunden. Als Gutscheinvarianten stehen Energie-Gutscheine sowie Einkaufsgutscheine von SPAR zur Verfügung. Insgesamt werden zum Start 5.000 Gutscheinpakete verkauft. 

Verwandte tecfindr-Einträge