Energieeffizienz durch Stromzähler

Alles, was Sie über Smart Meter wissen müssen und warum sie in Österreich doch nicht so früh kommen wie gedacht

Die EU will bis 2020 mindestens 80 Prozent aller Kundenanlagen mit Smart Metern versehen. Doch die österreichische Regierung nimmt das vorerst nicht so ernst. Was Sie über Smart Meter wissen sollten.

Von

Durch den Smart Meter muss man nie mehr beim Ablesen des Stromzählers dabei sein.

Was sind Smart Meter?

Smart Meter sind digitale Stromzähler, die den Energieverbrauch messen und gesammelte Daten dem Verbraucher anzeigen. Außerdem besteht eine Kommunikation zwischen Smart Meter und Netztreiber, sodass dieser jederzeit den Stromverbrauch des Kunden ablesen kann. Dadurch kann der Netztreiber den täglichen, monatlichen, oder jährlichen Verbrauch des Kunden mittels Fernablesung feststellen.

Warum werden die neuen Stromzähler installiert?

Mit dem Smart Meter lässt sich der individuelle Stromverbrauch noch besser verfolgen, da die Stromverbrauchsdaten alle 15 Minuten abgelesen werden können. Der intelligente Stromzähler sorgt für besser steuerbare und effiziente Netze und unterstützt damit die sichere Energieversorgung. Bisher basieren die Daten des Energiesystems meist noch auf Schätzungen. Sind diese ungenau, tragen die Kunden die Kosten der Fehlschätzungen.

Welche Vorteile hat der Endverbraucher davon?

Der ganz klar größte Vorteil der Smart Meter ist die Bequemlichkeit für den Verbraucher. Durch die Fernablese müssen Kunden bei der Stromablese nicht mehr vor Ort sein, da der Netztreiber ganz einfach auf die Daten zugreifen kann. Außerdem kann der tatsächliche Verbrauch schneller vom Netztreiber berücksichtigt und dadurch eine mögliche Tarifänderung schneller vorgenommen werden.

Wie sieht die Zukunft der Smart Meter aus?

In Ländern wie Italien, Schweden, Neuseeland und den Niederlanden wurde die Einführung der Smart Meter bereits beschlossen und die Stromzähler weitestgehend überall installiert. Die EU gibt vor, dass bis 2020 mindestens 80 Prozent aller Kundenanlagen über Smart Meter verfügen müssen. In Österreich hatte man dafür schon einen Plan für 2019 bereit, der jedoch mit der neuen Regierung auf unbestimmte Zeit verschoben wurde. Klar ist jedoch: Smart Meter tragen zu mehr Energieeffizienz und einer besseren Netzauslastung bei und sollten deshalb schnell Einzug halten.

https://www.youtube.com/watch?v=YZ0QkXqswe4

Folgen Sie der Autorin auf Twitter: @Ott_Magdalena