Kühlmittel

Energieeffiziente und nachhaltige Kühlung

Nachhaltiger eChiller bei der Präsentation

Der eChiller von Efficient Energy, hier bei der Markteinführung, arbeitet mit Wasser und grünem Strom.

- © Efficient Energy

Bei Kälte- und Klimageräten werden nicht nur während des Betriebes mit fluorierten Kältemitteln CO2-Emissionen verursacht, sondern auch während der gesamten Lebenszyklusanalyse der Kältemaschinen – beginnend bei der Gewinnung der Rohstoffe bis hin zur Entsorgung. Efficient Energy, Anbieter von Kältemaschinen, bezieht nun alles in seine Herstellung ein.
Das Unternehmen wird seine eChiller-Produktserie als klimaneutrale Kältemaschinen produzieren. In Zusammenarbeit mit dem Klimaschutzexperten ClimatePartner wurde der CO2-Fußabdruck der gesamten eChiller-Produktfamilie, basierend auf den Daten der Rohstoffe, Logistik, Verpackung bis hin zur Entsorgung erfasst und berechnet. Die CO2-äquivalenten Emissionen der Produkte werden durch ein anerkanntes und nach internationalen Maßstäben zertifiziertes Klimaschutzprojekt kompensiert.

Wasser als nachhaltiges Kältemittel

Als klimaneutrales Kältemittel wird Wasser verwendet und mit grünem Strom bietet sich eine durchweg klimaneutrale Kühlung. Efficient Energy setzt in seiner eChiller-Produktreihe die Bluezero-Technologie ein, die Wasser als Kältemittel nutzbar macht und somit zur Gänze auf F-Gase verzichtet. Die Bluezero-Technologie lässt sich ideal zur Kühlung von Rechenzentren und Serverräumen, industriellen Prozessen, Maschinen und Schaltschränken sowie zur Gebäudeklimatisierung einsetzen.
„Als Unternehmen sind wir bereits seit 2020 klimaneutral und es ist für uns die konsequente Fortsetzung unseres Green Pledges, dass unsere Produkte auch klimaneutral sind“, meint Georg Dietrich, CEO von Efficient Energy.