Daikin

Wärmepumpe VRV-i jetzt auch mit 8 PS

Mit der VRV-i brachte Daikin 2015 eine Wärmepumpe für die Innenaufstellung auf den Markt. Die Geräteserie wird nun um eine 8 PS starke Version erweitert.

Heizungstechnik

Das Besondere an der VRV-i sind die beiden getrennten Module – Verdichter und Wärmetauscher – die sich durch kompakte Abmessungen ideal für eine Innenaufstellung und damit die Installation in Stadtzentren und anderen städtischen Standorten eignen. Mit dem gesplitteten Außengerät der VRV-i zur Innenaufstellung reagiert Daikin auf die Bedürfnisse von Gebäudeeigentümern in Innenstadtlagen, wo Platz Mangelware ist, Klimatechnik möglichst unsichtbar sein soll und Bauvorschriften, Denkmalschutz- und Lärmschutzregeln besonders streng sind. Die VRV-i steht in zwei Leistungsgrößen zur Verfügung: mit 5 PS eignet sie sich vor allem für kleinere Einzelhandels- oder Gewerbeeinheiten. Die VRV-i mit 8 PS bietet den zusätzlichen Vorteil einer höheren Kapazität für größere kommerzielle Anwendungen. Es wird eine Kühlleistung von bis zu 21,4 kW und eine maximale Heizleistung von bis zu 25 kW erreicht. Der EER liegt bei 2,80 und der COP-Wert unter Nennbedingungen bei 3,60.

Die Wärmepumpe VRV-i von Daikin ist jetzt auch mit 8 PS erhältlich © Daikin
Die Wärmepumpe VRV-i von Daikin ist jetzt auch mit 8 PS erhältlich
Flexible Aufstellungsmöglichkeiten

Die Verdichtereinheit ist mit einer Grundfläche von 60 cm x 55 cm (bei 5 PS) beziehungsweise 76 cm x 55 cm (bei 8 PS) besonders kompakt und wiegt lediglich 77 kg beziehungsweise 100 kg. Somit passt sie in kleinere Lagerräume oder sogar Küchenschränke. Mit einem niedrigen Betriebsschallpegel von 47 dBA beziehungsweise 56 dBA eignet sich die VRV-i auch für dichtbesiedelte Gebiete oder die Aufstellung in Tiefgaragen. Ein dreh- und neigbarer Schaltkasten in der Verdichtereinheit ermöglicht einen schnellen Zugang, was den Service und die Wartung vereinfacht. Die Wärmetauschereinheit ist mit 40 cm Höhe sehr schmal und wiegt nur 97 kg beziehungsweise 107 kg. Sie findet auch in sehr niedrigen Zwischendeckenräumen Platz. Die Wärmetauschereinheit kann direkt in die Fassade, in einer Zwischendecke oder einem Hohlraum installiert werden, sodass lediglich das Gitter an der Hausfassade zu sehen ist. Dieses Gitter kann beispielsweise durch Fassadenelemente wie Giebel vollständig verdeckt oder in die umgebende Architektur integriert werden. Aufgrund der kompakten Module lässt sich die VRV-i von nur zwei Personen transportieren und montieren. Dies und die kürzeren Rohrleitungen reduzieren Installationskosten und -zeit und führen zu einer schnelleren Inbetriebnahme. Außerdem entfällt das Einholen einer Baugenehmigung zur Außenaufstellung des Gerätes, zum Beispiel auf dem Dach.

Wärmepumpe VRV-i © Daikin
Wärmepumpe VRV-i
Effiziente Gesamtlösung

Ein wichtiges Feature der VRV-i-Serie ist ein neuer patentierter V-förmiger Wärmetauscher für ein kompaktes Gerätegehäuse. Hocheffiziente Zentrifugalventilatoren bieten zudem über 50 % Effizienzsteigerung im Vergleich zu einem Sirocco-Ventilator. Die neue VRV-i mit 8 PS besitzt einen zusätzlichen Ventilator, der einen effizienten Luftstrom über den Wärmetauscher bei minimalen Turbulenzen garantiert.

An VRV-i-Systeme können bis zu 10 VRV-Innengeräte, Lüftungsgeräte, Türluftschleier oder Regler angeschlossen werden. Die VRV-i-Serie bietet die volle Funktionalität der größeren VRV-Serien für die Außenaufstellung. Dank der am Markt einzigartigen VRT-Technologie (VRT = Variable Refrigerant Temperature) von Daikin passt sich die Verdampfungs- und Verflüssigungstemperatur im laufenden Betrieb an den Leistungsbedarf an. Die Verdichterleistung wird energetisch durch die VRT-Technologie auf dem benötigten Minimum gehalten, was zu einer erhöhten Ganzjahreseffizienz führt.