Energy Innovation Talk

So will das Grazer Startup E2T seine PV-Anlage für den Balkon vermarkten

Crowdfunding soll die Auftragsbücher füllen: bei unserem Energy Innovation Talk auf Facebook erzählte Christoph Grimmer, Gründer des Grazer Startups E2T, wie er in den kommenden Monaten seine Solaranlage für den Balkon, den Solmate, auf den Markt bringen will. Mit Video.

Solar Solarenergie Solarspeicher E2T Photovoltaikanlage Solar

HLK-Redakteurin Magdalena Ott und E2T-Gründer Christoph Grimmer beim Energy Innovation Talk von HLK.

Mit einer Crowdfunding-Kampagne will das Grazer Startup E2T ab Herbst dieses Jahres seine Solaranlage für den Balkon, den Solmate, auf den österreichischen Markt bringen. Das erzählte Christoph Grimmer, Gründer von E2T beim Energy Innovation Talk von HLK auf Facebook.

2.500 Euro soll das System mit einer Ausgangsleistung von 500 Watt zumindest am Beginn kosten, doch die Energiemacher aus Graz, kürzlich erst von einem österreichischen Industriellen mit Risikokapital ausgestattet, tüfteln auch andere Vertriebswege aus: mit Energieversorgern wollen sie etwa Kooperationen schließen, die den Solmate zum Teil eines Versorgungsvertrages mit einer gewissen Bindungsdauer machen.

Außerdem setzt Grimmer auf die Kooperation mit Installateuren, denn für ein Gerät, das immerhin mehrere tausend Euro kostet, erwarten Kunden auch Beratung.

Für die Zeit nach der Markteinführung des Solmate arbeiten die Grazer Gründer außerdem an mehreren Produktvariationen: es soll neben dem derzeitigen Modell mit vier Paneelen und einem Speicher auch eine kleinere sowie eine größere Ausführung geben, die dann etwa auch für Einfamilienhäuser und größere Wohnungen geeignet sein soll.

Was die Grazer als nächstes planen, sehen Sie im Video unseres Energy Innovation Talk.

Der nächste Energy Innovation Talk von HLK findet dann am 15. Juni um 16.00 Uhr auf unserer Facebook-Seite statt - dann mit Bernhard Adler, Geschäftsführer des Wärmepumpenanbieters Ecop.

https://www.youtube.com/watch?v=sufCq1oSxKM