DANFOSS

Neuer President und CEO

Am 1. Juli 2017 übernahm Kim Fausing die Position als neuer President und CEO von Danfoss. In dieser Funktion wird er die Strategie des Konzerns fortsetzen, die sich in erster Linie auf Wachstum und Digitalisierung konzentriert.

Unternehmen

Kim Fausing, neuer President und CEO von Danfoss:

„Bei Danfoss habe ich mich von Anfang an zu Hause gefühlt,

und ich freue mich schon sehr darauf, den Kurs

als CEO weiter fortzusetzen.“

Bild: Danfoss

Kim Fausing (52) hat einen Abschluss in Maschinenbau sowie einen MBA der Henley Business School und hatte vor seinem Engagement bei Danfoss schon einige wichtige Vorstandspositionen bei SMA Solar Technology AG/D und der Hilti AG/FL inne.

2007 kam er zu Danfoss und leitete als President den Geschäftsbereich Refrigeration & Air Conditioning. Seit 2008 war Fausing als Executive Vice President & COO tätig und in dieser Position zuständig für alle Danfoss-Segmente sowie für das Danfoss Business System und für Global Procurement.

Ziel: Wachstum und digitale Transformation

Nachdem Niels B. Christiansen beschlossen hatte, das Unternehmen zu verlassen, wurde Kim Fausing nun mit 1. Juli 2017 zum CEO von Danfoss ernannt. Zu seiner Ernennung meint Kim Fausing: „Bei Danfoss habe ich mich von Anfang an zu Hause gefühlt, und ich freue mich schon sehr darauf, den Kurs als CEO weiter fortzusetzen. Im Managementteam haben wir die Strategie und künftige Richtung für Danfoss definiert, und wir werden die Pläne, die wir aufgestellt haben, weiterverfolgen. Es herrscht eine gute Dynamik, und es sind erhebliche Investitionen, die wir im Bereich Wachstum und digitale Transformation tätigen, um dem Wettbewerb ein Stück voraus zu bleiben, und unsere Kunden bestmöglich zu bedienen. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben, denen ich mit großem Respekt nachgehen werde. Außerdem freue ich mich, die Entwicklung von Danfoss gemeinsam mit dem starken Team und dem Vorstand von Danfoss weiter voranzutreiben“.

Der Vorstandsvorsitzende Jørgen M. Clausen freut sich sehr darauf, die gute Zusammenarbeit mit Kim Fausing in dessen neuer Funktion fortzusetzen: „Ich freue mich sehr, dass wir in Kim Fausing einen so überaus kompetenten Nachfolger gefunden haben, der auch in den vergangenen neun Jahren bereits eine wichtige Rolle gespielt hat, um die positive Entwicklung voranzutreiben. Danfoss kann die positive Entwicklung fortsetzen, mit einem guten Wachstum, indem es in die Digitalisierung investiert und aus dem Maschinenraum ständige Verbesserungen erntet“.

Technologie-Multi

Kim Fausing leitet nun die Geschicke eines Konzerns mit mehr als 25 000 Mitarbeitern, die Kunden in etwa 100 Ländern beliefert. Produkte und Dienstleistungen des dänischen Unternehmens finden in der Kälte-, Klima- und Heizungstechnik, der Drehzahlregelung von Elektromotoren, der Mobilhydraulik sowie in den Bereich erneuerbare Energie und Fernheizungs-Infrastrukturen Anwendung. In vielen Branchen zählt das 1933 gegründete Unternehmen zu den Weltmarktführern. Die Danfoss Group ist immer noch ein privat geführtes Unternehmen in den Händen der Gründerfamilie.