Güntner

Infotour 2013

Im Jänner fiel in Leipzig der Startschuss für die von Bitzer, Danfoss, DuPont und Güntner initiierte sechste infotour. Die Vortragsreihe zur Kältetechnik führte über Leipzig, Hamburg, Düsseldorf, Darmstadt, Stuttgart, München (D) nach Egerkingen (CH) und endete in Linz.

Unternehmen

Die Vorträge der vier „Trendsetter“ in Sachen Kältetechnik über die neuesten Entwicklungen zu dem Themenkreis Energieeffizienz und Nachhaltigkeit waren beeindruckend.

Vorsprung durch Wissen

Joachim Gerstel von DuPont machte im Rahmen seines Vortrages allen Anwesenden deutlich, dass ohne die neuen HFO-Kältemittel und -Kältemittelgemische die von der Politik vorgegebenen CO2-Reduktionsziele kaum in dem geplanten Zeitfenster zu erreichen sind. Eine schnelle kommerzielle Verfügbarkeit der neuen HFO-basierten Kältemittel hinge letztendlich vom Inhalt sowie der zeitnahen Inkrafttretung der neuen F-Gase Verordnung und von der Implementierung der neuen Sicherheitsklasse A2L in Normen und Standards ab. Würden diese Voraussetzungen erfüllt, könnten HFO-basierte Alternativen mit niedrigem GWP für die Gewerbekälte und für andere klima-, Kältetechnische Anwendungen sowie Wärmepumpen zeitnah angeboten werden.

Integrierte intelligente Regelung für Verflüssigungssätze und Verbundanlagen waren die Highlights der Firma Danfoss. Frank Bahke zeigte die schon heute vorhandenen Möglichkeiten auf, durch intelligente Regelkomponenten enorme Energieeinsparpotenziale realisieren zu können. Besonders beeindruckend war der Ausblick auf die zukünftigen Möglichkeiten der Verbundsteuerungen. So werden übergeordnete Überwachungs- und Regel-Funktionen für Licht, Klima und Lüftung durch den Kälte-Verbundregler mit abgedeckt.

Die von Bitzer, Danfoss, DuPont und Güntner initiierte infotour war auch diesmal wieder erfolgreich © Güntner
Die von Bitzer, Danfoss, DuPont und Güntner initiierte infotour war auch diesmal wieder erfolgreich

Andreas Riesch von der Firma Bitzer zeigte auf, das moderne Verdichter durch intelligente Leistungsregelungen, zur optimalen Anpassung der Kälteleistung an den tatsächlichen Bedarf, nicht unerheblich zur Energiekosten-Reduktion beitragen. Dies ganz besonders unter Berücksichtigung der „lifetime“-Kosten einer Kälte- oder Klimaanlage. So konnten bei von der Firma Bitzer erstellten Vergleichsuntersuchungen Reduzierungen der Betriebskosten durch den Einsatz intelligenter Komponenten bei gleichzeitiger Wahl effizienter Kältemittel von bis zu 32 % nachgewiesen werden. Nicht unerwähnt sei bei dieser Gelegenheit die positive Auswirkung auf die TEWI-Bewertung. Auch hier konnten Reduzierungen bis zu 38 % vorgestellt werden.

Mit besonderem Stolz stellte Roland Handschuh von der Firma Güntner die neuen microox-Verflüssiger und das Güntner Motormanagement GMM vor. Die microox-Wärmetauscher-Technologie überzeugt besonders durch das geringe Gewicht und eine deutliche Reduktion der für den sicheren Betrieb erforderlichen Kältemittelfüllmengen. Geeignet für HFKW & für natürliche Kältemittel, wie Propan (R290), sind die Wärmetauscher universell einsetzbar.

In Verbindung mit energieoptimierten EC-Ventilatoren und dem Güntner GMM mit Energie Balance Funktion können deutliche Energieeinspareffekte erreicht werden. Bei dieser Gelegenheit sollte nicht unerwähnt bleiben, dass das Energie Balance System mit dem 4. Deutschen Kältepreis ausgezeichnet wurde.

Alles in Allem eine sehr gelungene Veranstaltung. Schon heute darf man auf das Thema der nächsten infotour gespannt sein.