Strompreis

Energie-Anbieterwechsel kann jährlich über 800 Euro sparen

Wie groß das Einsparpotenzial bei Strom und Gas ist, zeigt der neue Energiepreismonitor des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus. Vor allem die Kärntner profitieren vom Anbieterwechsel.

Mit einem Anbieterwechsel können jährlich bis zu 843 Euro gespart werden.

Der neue Energiepreismonitor des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus zeigt: Mit dem Wechsel des Stromanbieters können Verbraucher derzeit bis zu 843 Euro sparen. Das Einsparpotenzial kann dabei je nach Bundesland abweichen. In Tirol ist das Sparpotenzial beim Wechsel vom Standardanbieter zum günstigsten Anbieter von Strom und Gas mit 339 Euro am geringsten. In Klagenfurt können bis zu 843 Euro gespart werden. 

Wo am meisten gespart werden kann

Durchschnittlich gibt ein österreichischer Haushalt zwischen 600 und 801 Euro im Jahr für Strom aus. Durch einen Wechsel zum günstigsten Stromanbieter können je nach Region zwischen 110 und 206 Euro im Jahr gespart werden. Die Erhebungen und Berechnungen der Zahlen wurden von der E-Control durchgeführt und basieren auf den Daten eines durchschnittlichen Haushaltes, der jährlich 3.500 Kilowattstunden Energie beim regionalen Standardanbieter bezieht. 

Für Erdgas werden in Österreich jährlich zwischen 884 Euro und 1.202 Euro ausgegeben. Das Sparpotenzial liegt hier zwischen 228 Euro in Tirol und 653 Euro pro Jahr in Klagenfurt. Berechnet wurden diese Zahlen auf Basis eines Haushaltes, der 15.000 Kilowattstunden beim regionalen Standardanbieter bezieht.

Verwandte tecfindr-Einträge