Informationstage

Tag der Sonne

Am 8. und 9. Mai 2015 wird über das Thema Solarenergie bei vielen Betrieben, Gemeinden und Bildungseinrichtungen informiert – es ist „Tag der Sonne“.

Unternehmen

Die Sonne scheint gratis − Photovoltaik (Strom aus der Sonne) und Solarthermie (Warmwasser aus der Sonne) machen sie für den Menschen nutzbar. Solarenergie ist eine CO2-freie Energieform, die lautlos arbeitet, keine Transportwege benötigt und auch nicht als politisches Kalkül eingesetzt wird. Sie ist – mit der Energieeffizienz – die sauberste und demokratischste aller Energieformen: Jeder kann sie nutzen oder sich dafür einsetzen, auch wenn man keine eigene Dach- oder Fassadenfläche besitzt (z. B. bei Bürgersolarkraftwerken).

Wer genau wissen will, was möglich ist, wie das funktioniert, und was es gibt, hat am 8- und 9. Mai 2015 viele Möglichkeiten – an diesen beiden „Tagen der Sonne“ informieren Gemeinden, Betriebe und Bildungseinrichtungen über das Thema Solarenergie.

Um die Energiewende zu unterstützen, wurde vor 14 Jahren von Austria Solar der Tag der Sonne ins Leben gerufen, der mittlerweile in über 20 Ländern Europas begangen wird. Hunderttausende Menschen in ganz Europa besuchen zahlreiche Veranstaltungen rund um das Thema Solarenergie.

Da kann man sich auch über die österreichischen Förderungen, die es seitens des Klima- und Energiefonds bzw. mancher Bundesländer gibt, informieren. Gefördert wird z. B. die Errichtung von thermischen Solaranlagen für die Warmwasserbereitung und Beheizung in privaten Haushalten in Gebäuden älter als 15 Jahre pauschal mit 750,- Euro bzw. EUR 1.500,- Euro. Seitens der Bundesländer gibt es noch zusätzlich attraktive Förderungen.

Auch die Investitionen in solare Großanlagen für z.B. Prozesswärme- und Fernwärmegewinnung oder die solare Kühlung werden gefördert.

Details zu den Veranstaltungen sowie weiterführende Infos finden sich im Internet.