Ikea Wien-Westbahnhof/Johnson Controls

Das smarteste schwedische Einrichtungshaus der Welt

Ikea Wien Westbahnhof Einrichtungshaus schwedisch
© IKEA

Im Herzen Wiens entstand ein neues, einladendes Einrichtungshaus, das mit einem Investitionsvolumen von über 140 Mio. Euro nach zweijähriger Bauphase am 26. August 2021 für alle Interior-Fans öffnete: Der IKEA Wien-Westbahnhof.
Der neue IKEA Store ist gänzlich auf Kunden (m/w/d) abgestimmt, die zu Fuß, mit dem Rad oder mit Öffis kommen. Also komplett autofrei. Es gibt auch keine Parkplätze.
Wer im City IKEA einkauft, kann aus über 3.000 Mitnehmartikeln wählen. Alle größeren Produkte werden mittels Lieferung durch Elektrofahrzeuge oder per Click & Collect zum Abholen bereitgestellt.

Die Idee dahinter

Aus einer anfangs kleinen, aber revolutionären Idee ist über einen Projektzeitraum von insgesamt zehn Jahren die grüne Vision des IKEA Wien-Westbahnhof entstanden. „Wir sind einen weiten Weg gegangen ‑ von den ‚blauen Boxen’ auf der grünen Wiese hin zu einem City Store, der seinesgleichen sucht. Wir wagen dieses Experiment, weil sich das Kund:innenverhalten und auch die Mobilitätsgewohnheiten rasant verändert haben“, erklärt Rodolphe de Campos, Country Finance Manager bei IKEA Österreich und Mastermind hinter dem Projekt.
„IKEA Wien Westbahnhof ist in seiner Art einmalig. Er soll ein einzigartiger und vielfältiger Treffpunkt sein, an dem sich die Menschen zu Hause fühlen können; ein Ort, an dem wir bei IKEA die Träume und Wünsche unserer Kund:innen verwirklichen dürfen – unabhängig von der Größe ihrer Geldbörse“, so Jesper Brodin, CEO der Ingka Group / IKEA, bei der Eröffnung.
„Mit dem City Store setzen wir bei IKEA neue Maßstäbe für zukünftige Projekte und möchten jede und jeden dazu inspirieren, nachhaltigere Entscheidungen im Rahmen des Planeten zu treffen“, bekräftigt Alpaslan Deliloglu, Country Manager und Chief Sustainability Officer bei IKEA Österreich.

Ikea Dachterrasse Wien Snackbar TOPPEN

Die Dachterrasse bietet einen herrlichen Blick über Wien und ist neben der weltweit ersten IKEA Snackbar TOPPEN auch öffentlich und ohne Konsumzwang zugänglich.

- © IKEA

Das ausgezeichnete Gebäude

An der längsten Einkaufsstraße Österreichs (der Mariahilferstraße) gelegen, ist das neue Gebäude weit mehr als „nur“ ein Einrichtungshaus. Denn neben dem IKEA City Store befindet sich in den beiden oberen Etagen ein Hostel (Jo & Joe Vienna).
An der Seite der Mariahilferstraße finden sich zudem vier Geschäfte, die es schon früher an diesem Standort gab.
Die Dachterrasse ist etwas Besonderes: Diese bietet einen herrlichen Blick über Wien und ist neben der weltweit ersten IKEA Snackbar TOPPEN (bedeutet „Spitze!“ auf Schwedisch) auch öffentlich und ohne Konsumzwang zugänglich.Der vielfältige Nutzungsmix, begrünten Fassaden und die allgemein zugängliche Dachterrasse mit Bäumen, macht dieses Gebäude zu einem attraktiven Anlaufpunkt, der das gesamte Grätzl neu belebt.
Das Wiener Architekturbüro querkraft architekten entwarf das visionäre Projekt eines vertikalen Parks auf sieben Stockwerken: 160 Bäume und Sträucher begrünen Fassade sowie Dachterrasse. Zusätzlich wurden über der gesamten Dachfläche Photovoltaikanlagen (mit insgesamt 800 m²) installiert. Auch Platz für Vogelnester und Bienenstöcke wurde vorgesehen.
Für das Projekt IKEA Wien-Westbahnhof wurde querkraft architekten heuer mit einer Anerkennung beim holcim award ausgezeichnet. Außerdem wurde das Gebäude (als eines von drei Projekten von querkraft architekten) vom Deutschen Rat für Formgebung mit einer „Special Mention“ des German Design Awards 2022 in der Kategorie „excellent architecture - conceptional architecture" ausgezeichnet.

Ikea Westbahnhof Wien Einrichtungshaus Schweden

Der vielfältige Nutzungsmix, begrünte Fassaden, die allgemein zugängliche Dachterrasse mit Bäumen, macht dieses Gebäude zu einem attraktiven Anlaufpunkt.

- © Ikea

Schutz und Sicherheit gegen Brände

Um für die Kunden, Mitarbeiter, Gäste und Besucher (m/w/d) ausreichend Sicherheit zu gewährleisten, entschied sich IKEA für die Installation einer Sprinkleranlage und machte sich das umfassende Know-how eines Brandschutz-Experten zunutze. Johnson Controls wurde mit dieser wichtigen Aufgabe betraut. Das Unternehmen plante und errichtete die Sprinkler- und Hydranten-Anlage, die der wichtigste „Aktivposten“ des Brandschutzkonzeptes darstellt. Denn sie sorgt im Fall der Fälle für die rasche Löschwasserausbringung und Brandbekämpfung. Alexander Zoffel, Project Manager Fire Building Technologies & Solutions bei Johnson Controls, plante die Sprinkler- und Hydranten-Anlage beim IKEA Wien-Westbahnhof, und erinnert sich sehr gut daran: „Der Auftraggeber forderte eine 3-D-Planung der Anlage. Das war für mich eine der ersten dahingehenden Premieren“.

Die Sprinkler- und Hydranten-Anlage wurde als Vollschutzanlage ausgeführt, wobei im siebenstöckigen Gebäude die Brandgefahrenklassen OH3 und HHS zu beachten waren. Durch die Größe des Gebäudekomplexes beeindrucken die Details der installierten Brandbekämpfungsanlage:

  • rund 5.000 Sprinkler in den Geschoßen (Zwischendeckensprinkler, Hohlraumschutz, Sprinkler unter Einbauten) wurden installiert
  • rund 1.400 Regalsprinkler für das vollautomatisch arbeitende Lager
  • 65 Wandhydranten, 1 Schaumhydrant
  • 1 Glykolstation
  • 6 Nass-Alarm-Ventilstationen (NAV)
  • 1 Trocken-Alarm-Ventilstation (TAV)
  • 1 Elektro-Pumpe (10.000 l/min.)
  • 1 Diesel-Pumpe (10.000 l/min.)
  • 2 Sprinklerbecken mit insgesamt rund 800 m³ Fassungsvolumen
Sprinklerzentrale Sprinkler Löschwasser Johnson Controls

Blick in die Sprinklerzentrale – von hier aus werden insgesamt rund 6.400 Sprinkler im Fall der Fälle mit Löschwasser versorgt.

- © Johnson Controls

Funktion der Sprinkleranlage

In der Sprinklerzentrale befinden sich die beiden Sprinklerpumpen, die Alarmventilstationen und die Druckhaltepumpe.
Sollte ein oder mehrere Sprinkler öffnen, tritt der Alarmfall ein. Dann fällt der Druck im Rohrnetz ab ‑ durch den Druckschalter am Verteiler startet zuerst automatisch die Elektro-Pumpe und liefert Löschwasser aus den Sprinklerbecken nach. Bei weiterem Druckabfall oder Ausfall der E-Pumpe startet die Diesel-Pumpe.
Mit dem Öffnen einer Alarmventilstation treten die hydraulische Alarmglocke und die Alarmanzeige an der Brandmeldezentrale in Funktion.
Für die Überwachung der wesentlichen Teile der Sprinkleranlage, die eine Funktionsuntüchtigkeit bewirken können, ist eine selbsttätige Meldung auf die Brandmeldezentrale und auf die Sprinklerparallelanzeige installiert.

Gemeisterte Herausforderungen

Weshalb sich in der vorher angeführten Anlagen-Liste auch eine Glykolstation findet, erklärt Alexander Zoffel von Johnson Controls: „Im Müllraum besteht im Winter durch die Außenluft-Nachströmung mitunter Frostgefahr. Ähnliches gilt für den Terrassen-Bereich im Freibereich. Deshalb wurde eine Glykolstation vorgesehen. Aufgrund der Frostgefahr wurde der Anlieferungsbereich als Trocken-Sprinkleranlage geplant und ausgeführt“.
Nachdem das Gebäude mit einer Diesel-Sprinklerpumpe und einem Diesel- Notstromaggregat ausgestattet ist, bedurfte auch der Tanklagerraum einer separaten Absicherung – hier kommt im Fall der Fälle eine Schaumlösch-Anlage zum Einsatz. Von der HLK auf die Herausforderung bei diesem Projekt befragt, meint Alexander Zoffel: „Zeit ist zwar immer ein Thema, aber in diesem Fall war der Zeitplan so eng wie noch nie für mich.“ Knapp war aber nicht nur die Zeit, sondern auch der Platz auf der Baustelle: Die Zeitfenster zur Anlieferung des Installationsmaterials mussten genauestens eingehalten werden.
Das Engagement zahlte sich aus: Die von Johnson Controls geplante sowie installierte Sprinkleranlage wurde pünktlich fertiggestellt ‑ der erste smarte IKEA City Store Wien-Westbahnhof konnte am 26. August 2021 feierlich eröffnen.

www.ikea.com/at
www.johnsoncontrols.at