Erneuerbare

Windkraft-Pionier WEB will mehr Solarenergie

Die Waldviertler WEB Windenergie will einen Ökostrom-Mix mit Solarenergie bereitstellen. Das Unternehmen versorgt bereits hunderttausende Haushalte.

Solar Windenergie WEB Windenergie Erneuerbare Energie

Österreichs ältestes Windkraftunternehmen, die WEB Windenergie mit Sitz im Waldviertel, hat große Zukunftspläne. Der Ökostromproduzent – gleichzeitig mit 4.000 Aktionären Österreichs größtes Bürgerbeteiligungsunternehmen im Bereich Windenergie – will jetzt verstärkt auf Solarenergie setzen.

Bislang produziert WEB Strom aus Windkraft, Wasserkraft und Photovoltaik. Künftig soll es ein Mix aus 80 Prozent Windkraft und 20 Prozent Solarenergie sein. Das kündigte jüngst Frank Dumeiner, WEB-Vorstandsvorsitzender, bei der ersten virtuellen Hauptversammlung des Unternehmens an.

380.000 Haushalte – und kein bisschen müde

Auch Entwicklungsprojekte wurden dafür schon konkret ins Auge gefasst – in der Größenordnung von über 1.500 Megawatt.

White Paper zum Thema

© eric kruegl

Bis Ende August hat WEB heuer 862 Gigawattstunden mit seinen Windkraftanlagen im In- und Ausland produziert. International kommt der größte Anteil des WEB-Ökostroms aus Frankreich.

Insgesamt werden 281 Kraftwerke betrieben – außer in Österreich und Frankreich auch in Deutschland, Italien, Tschechien, Kanada und den USA. Dazu zählen 249 Windkraftanlagen, 29 Photovoltaik-Anlagen und drei Kleinwasserkraftwerke. Die produzierte Gesamtenergie von 1.341.908 Megawattstunden deckt laut Unternehmen den Bedarf von über 380.000 Haushalten.