Grün und kühl

Wiener Innenstadt erhält eine grüne Kühl-Zone

Der 7. Gemeindebezirk Wiens soll zu einem grüneren und vor allem kühleren Lebensraum werden. Eine zukunftsweisende und klimaangepasste Region ist das Ziel der Stadt Wien.

Der 7. Wiener Gemeindebezirk soll auf die steigenden Temperaturen vorbereitet werden.

Nach dem Vorbild des bereits in Umsetzung befindlichen Pilotprojekts Kühle Meile Zieglergasse soll durch zusätzliche Kühlung und Begrünung nun auch das gesamte Siebensternviertel auf die Auswirkungen des Klimawandels eingestellt werden. Der Bezirk wird als Kühle Zone Neubau langfristig grüner und lebenswert erhalten. Ein Masterplan für eine flächendeckende Kühle Zone Neubau ist in Arbeit und soll noch diesen Sommer fertiggestellt werden. Für die Bewohner des Bezirks Neubau bringt dieser Masterplan Planungssicherheit und sorgfältige Lösungen. 

Wichtiges Klimaschutzprojekt

Bezirksvorsteher Markus Reiter (Grüne) gab heute gemeinsam mit Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ), mit dem Verkehrssprecher der Grünen, Rüdiger Maresch, und Bezirksvorsteher-Stellvertreter Gallus Vögel (SPÖ) den Startschuss zur Realisierung der Kühlen Zone Neubau. In deren Rahmen wird ein durchgängiges Gesamtkonzept für umfangreiche und innovative städtebauliche Maßnahmen umgesetzt. „Der U-Bahn-Bau ist ein Jahrhundertprojekt für unsere wachsende Stadt und das beste Klimaschutzprojekt, von dem noch Generationen profitieren werden. Es ist erfreulich, dass wir diese Bautätigkeiten für attraktive Oberflächengestaltungen inklusive wirksamer Maßnahmen gegen die Hitzeinseln im 7. Bezirk nützen können“, so Umweltstadträtin Ulli Sima.

„Immer mehr Hitzetage in der Stadt stellen die Stadtplanung vor neue Herausforderungen. Der diesjährige Juni ist wahrscheinlich der wärmste in der Geschichte. Neubau ist aufgrund der dichten Bebauung ein besonders hitzeanfälliger Bezirk“, betonte Maresch.

White Paper zum Thema

„Die Auswirkungen des Klimawandels sind nicht mehr wegzudiskutieren. Die zunehmende Hitze in der Stadt ist für alle hier lebenden Menschen belastend. Wir müssen rasch und konsequent gegensteuern, um die Stadt auch in Zukunft lebenswert zu erhalten“, so Bezirksvorsteher Markus Reiter.

Zwei in eins-Lösung

Die grünen Klimamaßnahmen werden im Zuge des Umbaus der U-Bahn-Station Neubaugasse durchgeführt. Die U-Bahn-Station Neubaugasse wird mit dem Linienkreuz U2xU5 zu einem der wichtigsten öffentlichen Verkehrsknoten in Wien. Die Bezirksvorstehung Neubau will die Bauarbeiten als Chance nutzen, den Bezirk zukunftsweisend und klimaangepasst zu entwickeln.