Ökopups

Wie Wärmepumpen den CO2-Ausstoß von Kühen ausgleichen

Wissen Sie eigentlich, wie viele Wärmepumpen notwendig wären, um den jährlichen CO2-Ausstoß aller österreichischen Milchkühe zu kompensieren? Gleich wissen Sie es.

Wärmepumpe Wärmepumpe Klimaziele Heizungstechnik

Die CO2-Bilanz von 272.200 Stück davon gleichen die in Österreich installierten Wärmepumpen aus.

Der europäische Wärmepumpenverband EHPA hat seinen aktuellen Jahresbericht veröffentlicht und hat dafür einen sehr bildhaften Vergleich gewählt, um die CO2-Ersparnis zu illustrieren, die Wärmepumpen in Europa ermöglichen: die Rindvieh-Metrik. Jede Kuh stößt am Ende des Verdauungsvorgangs Methan und damit CO2 aus, weshalb Kühe auch gerne als Klimakiller bezeichnet werden.

Wie eine Wärmepumpe nun die CO2-Bilanz einer Kuh ausgleichen kann, wird im neuen Jahresbericht nun recht präzise berechnet: 10,6 Millionen Wärmepumpen installiert sind in den 21 erfassten EU-Ländern installiert. Das entspricht den jährlichen CO2-Emissionen von 8.195.820 Kühen. In Österreich waren es 2017 insgesamt 290.000 installierte Wärmepumpen, sie kompensieren die Pups-Tätigkeit von 272.277 Kühen - also rund der Hälfte der österreichischen Milchkuh-Population.

In ganz Europa weiden derzeit übrigens 80 Millionen Rinder. Um deren Verdauungsemissionen zu kompensieren, müssten zumindest laut der Berechnung des EHPA etwa 100 Millionen Wärmepumpen installiert werden. Die gute Nachricht: Die Zahl der Wärmepumpen in Europa steigt, die Zahl der Rinder sinkt.

Die Kuh-Wärmepumpen-Statistik für alle Länder können Sie hier durchklicken.

Verwandte tecfindr-Einträge