Kostenfreie Beratung durch e7

Wie Heime & Kliniken Energie sparen können

Vom Forschungs- und Beratungsunternehmen e7 Energie Markt Analyse wurde das „Energieeffizienzprogramm für Heime und Gesundheitseinrichtungen in Wien“ initiiert, um wichtige Impulse zur Steigerung der Energieeffizienz, Erhöhung des Komforts und Reduktion der Energiekosten zu setzen. Teilnehmen können aber nicht nur Heime/KH/Kliniken aus Wien.

Gebäude e-sieben Energieeffizienz Beratung

e7 bietet eine kostenlose Erstberatung zum Aufspüren von Energie-Effizienzpotenzialen in Studenten-, Alten- und Pflegeheimen sowie Gebäuden des Gesundheitswesens (KH, Kliniken).

Heime (Studenten-, Alten- und Pflegeheime) sowie Gebäude des Gesundheitswesen (z.B.: Krankenhäuser, Rehabilitationskliniken) haben meist einen hohen Energieverbrauch. Werden in diesen Gebäuden Energiesparmaßnahmen an der richtigen Stelle gesetzt, können diese besonders effizient und wirtschaftlich sein, da diese in der Regel 24 Stunden täglich und 365 Tage im Jahr wirksam sind. Man muss aber wissen, wo und wie man effizienter sein kann. Aus diesem Grund wurde vom Wiener Forschungs- und Beratungsunternehmen e7 Energie Markt Analyse GmbH das „Energieeffizienzprogramm für Heime und Gesundheitseinrichtungen in Wien“ initiiert, um in diesem Bereich wichtige Impulse zur Steigerung der Energieeffizienz, Erhöhung des Komforts und Reduktion der Energiekosten zu setzen. Die Möglichkeiten sind vielfältig:

-           Sanierung von Gebäuden und Haustechnik

-           Einsatz von erneuerbaren Energieträgern

-           Umstieg auf Elektromobilität

-           Beschaffung / Bestellung, Planung und Errichtung von effizienten neuen Gebäuden

-           Energieeinsparung im Betrieb (Optimierung / Anpassung bestehender Haustechnik; Aufbau eines Energieverbrauchsmonitorings; organisatorische Maßnahmen z.B. durch die Einführung eines Energiemanagementsystems)

Benchmark-/Netzwerkgruppen und kostenlose Erstberatung

Derzeit werden Benchmark- und Netzwerkgruppen für Heime (jeweils getrennt für Studentenheime sowie Senioren- bzw. Pflegeheime) aufgebaut, um einerseits die Potenziale in einzelnen Heimen ausfindig zu machen und andererseits um den gegenseitigen Erfahrungsaustausch zwischen Heimen in dieser Hinsicht zu unterstützen.
Mit dem Benchmarking soll es einzelnen Betreibern ermöglicht werden, die eigene Energieverbrauchs- bzw. -kostensituation mit anderen Heimen zu bewerten. Durch den Vergleich werden oft Möglichkeiten für Energiekostenreduktionen leichter sicht- und greifbar.
Heime, die mit ihren Energieverbrauchsdaten am Benchmark teilnehmen, erhalten nicht nur eine detaillierte Expertenauswertung über ihre Energieverbräuche, sondern können auch an Diskussionen mit anderen Heimen teilnehmen. Diese Benchmark-Diskussionen sollen das Vernetzen von unterschiedlichen Heimträgern ermöglichen, um im Erfahrungsaustausch eigene Lösungen zu erarbeiten.
„Für Heime in Wien ist die Teilnahme am Benchmarking im ersten Jahr kostenlos. Heime außerhalb Wiens sind aber auch eingeladen dabei zu sein“, erklärt DI Margot Grim-Schlink von der e7 Energie Markt Analyse GmbH (e7).
Um den passenden Weg zur Auffindung von Effizienzpotenzialen und somit Kosteneinsparung und Komfortverbesserung zu finden, können Termine für eine kostenfreie Erstberatung unter effizienzprogramm@e-sieben.at angefragt werden.
Diese Kontaktmöglichkeit gilt auch für jene, die Interesse an mehr Informationen zu den Benchmark- und Netzwerkgruppen haben.