„EuroSkills“ in Göteborg

Viega unterstützt das Trainingslager

Österreich ist amtierender Europameister - nicht im Fußball, sondern bei den Berufseuropameisterschaften „EuroSkills“ im schwedischen Göteborg. Und diesen Titel gilt es zu verteidigen. In der Kategorie Sanitär und Heizung tritt Markus Thurnes für aus Österreich an.

Unternehmen

Anfang Dezember geht es ums Ganze! Das 35-köpfige Team Österreichs wird vom 30. November bis zum 4. Dezember bei Berufseuropameisterschaften „EuroSkills 2016“ im schwedischen Göteborg antreten. Vor zwei Jahren gewannen die österreichischen Teilnehmer insgesamt 19 Medaillen.

In der Kategorie Sanitär- und Heizungsinstallation tritt der 22-jährige Markus Thurnes aus Tobadill an. Der Tiroler ist bei der Luzian Bouvier Haustechnik & Fliesen GmbH in Zams beschäftigt, wo er auch zum Installations- und Gebäudetechniker mit den Schwerpunkten Gas, Wasser, Heizung ausgebildet wurde. Markus Thurnes kennt damit die schnelle und sichere Pressverbindungstechnik von Viega schon aus der täglichen Arbeit, denn die Rohrleitungssysteme des Systemherstellers Herstellers sind fester Bestandteil der Heizungs- und Sanitärinstallationen des Tiroler Handwerksunternehmens.

Ein starkes Team: v.l. Markus Thurnes (Luzian Bouvier Haustechnik & Fliesen GmbH), der Wettstreiter für Österreich, Michael Bibermayr, Viega-Planerberater Oberösterreich, Direktor Dipl. Päd. Ing. Harald Wagner, Direktor der Berufsschule Linz 8 und der Trainer Thomas Hofer, Experte für internationale Berufswettbewerbe im Beruf Sanitär- und Heizungstechniker © Viega
Ein starkes Team: v.l. Markus Thurnes (Luzian Bouvier Haustechnik & Fliesen GmbH), der Wettstreiter für Österreich, Michael Bibermayr, Viega-Planerberater Oberösterreich, Direktor Dipl. Päd. Ing. Harald Wagner, Direktor der Berufsschule Linz 8 und der Trainer Thomas Hofer, Experte für internationale Berufswettbewerbe im Beruf Sanitär- und Heizungstechniker

Markus Thurnes nächstes berufliches Ziel ist die Meisterprüfung – aber jetzt erst mal ein gutes Abschneiden in Göteborg. Dafür muss intensiv trainiert werden, sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule. Als Coach fungiert dabei Thomas Hofer, Experte für internationale Berufswettbewerbe der Sanitär- und Heizungsbranche und Lehrer an der Berufsschule Linz 8. „Um mich möglichst gut vorzubereiten, bin ich häufig eine Woche in Linz“, beschreibt Thurnes seine Trainingszeiten. „Und wenn ich dann wieder zu Hause bin, trainiere ich nochmals ungefähr drei bis vier Mal in der Woche für sieben Stunden in unserem Betrieb.“

Sein Arbeitgeber fördert ihn dabei nach Kräften, so Erwin Bouvier, Geschäftsführer der Luzian Bouvier GmbH: „Damit sich Markus möglichst gut auf diese anspruchsvolle Meisterschaft vorbereiten kann, haben wir ihn als erstes von der Tagesarbeit freigestellt. Außerdem unterstützen wir ihn mit dem notwendigen Werkzeug und sorgen für die Logistik.“

Dass Markus Thurnes das Zeug zum nächsten Europameister hat, daran gibt es für Erwin Bouvier im Übrigen keine Zweifel: „Herr Thurnes ist ein junger, zielstrebiger Mitarbeiter, der sehr viel Ruhe ausstrahlt und viel soziale Kompetenz mitbringt.“ Eigenschaften also, die ihm sowohl beim Wettkampf als auch im österreichischen Team sicherlich zugutekommen werden.

Viega unterstützt seit vielen Jahren die nationalen und internationalen Berufsmeisterschaften. Für das Unternehmen sind die Wettbewerbe aber mehr als „nur“ ein Sponsoring-Projekt. Junge Viega-Facharbeiter qualifizieren sich regelmäßig für die WorldSkills im Berufsbild Polymechaniker.