Umsatz

Verbund-Zahlen sollen im Drittquartal deutlich steigen

Laut einer aktuellen Analyse sollen die Drittquartalszahlen 2019 des Energiekonzerns Verbund im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigen.

Energie Verbund Umsatz Drittquartal 2019

Für Verbund soll es ein gutes Jahr werden.

Die Analysten der Erste Group und der Raiffeisen Centrobank (RCB) erwarten für die anstehenden Drittquartalszahlen 2019 des heimischen Versorgers Verbund ein besseres Ergebnis als im Vorjahr. Sowohl auf Umsatzebene als auch auf operativer sowie Ertragsebene sehen die Experten der Analystenhäuser deutliche Aufschläge.

So soll der Umsatz des Verbund durchschnittlich um 31 Prozent auf 925,2 Millionen Euro steigen. Im Vorjahr standen im Betrachtungszeitraum 707,5 Millionen Euro zu Buche. Die Schätzungen für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen liegen im Mittel bei 274,7 Millionen Euro und damit um 57 Prozent über dem Vorjahreswert. Das Betriebsergebnis soll sich laut Mittel gar verdoppeln.

Die Konsensschätzung zum Nettogewinn liegt bei 128,9 Millionen Euro. Ein solches Ergebnis entspräche einem Anstieg von 133 Prozent, da im Vorjahr lediglich 55,3 Millionen Euro unter dem Strich standen.

In einem Kurzkommentar äußerte sich der Wertpapieranalyst der Erste Group, Piotr Bartek, zu seinen Schätzungen: Zwar laste ein schwaches Vertriebssegment auf den Zahlen, doch blieben die Fixkosten stabil. Der Erzeugungskoeffizient werde zudem über jenem des Vorjahresquartals liegen.

Beim Koeffizienten der Wasserkrafterzeugung errechnete sich ein Schnitt beider Expertenhäuser von 0,855 Zählern. Zum Vorjahr entspräche dieser Anstieg einem Zuwachs von 16 Prozent, nachdem 2018 die wichtige Kennzahl der Wasserführung bei 0,74 Punkten gelegen hatte. Ein Wert von 1,0 bildet den dreißigjährigen Durchschnitt. (APA/Red)

Verwandte tecfindr-Einträge