Vortrag

Umgang mit brennbaren Kältemitteln in der Praxis

Am 11. Oktober wird in Graz über den „Umgang mit brennbaren Kältemitteln in der Praxis“ referiert. Fachkräfte, die mit diesen Kältemitteln planen und arbeiten (möchten), sollten sich bald zu diesem Vortrag anmelden.

Beim Vortrag können sich Fachleute über Kältemittel der Sicherheitsklassen A2L und A3 informieren.

In Zusammenarbeit mit der Bundesinnung der Mechatroniker und der Österreichischen Gesellschaft der Kältetechnik (ÖGKT) lädt die Landesinnung Steiermark zu einem Vortrag aus der Themenreihe „Aus der Praxis – Für die Praxis“ ein. Denn am 11. Oktober 2021 (17 – 20 Uhr) wird im Hotel Novapark in Graz über den „Umgang mit brennbaren Kältemitteln in der Praxis“ berichtet.
Dieses Thema hat für planende und ausführende Fachkräfte der Kälte-Klima- und Wärmepumpentechnik besondere Relevanz. Denn viele Hersteller liefern bereits Geräte aus, die ausschließlich mit Kältemitteln der Sicherheitsklassen A2L und A3 arbeiten. Daher ist dringender Handlungsbedarf bei der Informationsweitergabe und Ausbildung gegeben.
Fachkräfte können bei diesem Vortrag (Kurskosten: 58.- Euro pro Teilnehmer) ihren Wissensstand über die geltende Rechtslage auf den Letztstand bringen und erfahren alles über mögliche Gefahrenpotenziale brennbarer Kältemittel. Die beiden Referenten ‑ Harald Erös und Andreas Klaudus (beide von der ÖGKT) – liefern am 11. Oktober in Graz auch wichtige praktische Tipps bei Neumontage, Wartungs- und Reparaturarbeiten.
Interessierte können sich bis spätestens 6. Oktober 2021 zu diesem Vortrag anmelden.