Heiztechnik aus dem Autohaus

Tesla-Chef Elon Musk will Wärmepumpe auf den Markt bringen

Elon Musk, Gründer des Elektroauto-Riesen Tesla, veranlasst die Heiztechnik-Industrie mit einem Tweet zu Spekulationen. Er wolle eine extrem effiziente Wärmepumpe für Gebäude entwickeln, heißt es in dem Posting. Was dahinter steckt.

Heiztechnik Wärmepumpe Tesla Elon Musk

Vom Elektroauto zur Wärmepumpe: So will Tesla-Chef Elon Musk im Heiztechnik-Markt einsteigen. 

"Eines Tages werden wir extrem effiziente Raumluftanlagen mit HEPA-Filter anbieten", schreibt Tesla-Gründer Elon Musk auf Twitter. Auf Nachfrage einiger Twitter-User schreibt Musk: "Das ist ein Lieblingsprojekt, das ich gerne in Angriff nehmen würde - vielleicht fangen wir nächstes Jahr damit an. Ich glaube einfach, dass man ein viel besseres Raumluft-System für Zuhause entwickeln könnten, das leise und super energieeffizient ist, einen viel besseren Partikelfilter hat und sehr zuverlässig arbeitet." Außerdem verweist er darauf, dass das erwähnte System für Tesla-Modelle bereits entwickelt wurde und für die Nutzung im Eigenheim nur modifiziert werden müsste. 

Ins Schwärmen kommt Musk auch bei dem Gedanken an die im Model Y verbaute Wärmepumpe, die laut CEO "wirklich sehr spektakulär" ist. "Sie ist winzig, sie ist effizient und sie arbeitet mindestens 15 Jahre lang. Damit haben wir bereits massive Vorarbeit für eine großartige Anlage für Gebäude geleistet", schreibt er. Die Tesla-Wärmepumpe soll dabei sogar mit dem eigenen Auto kommunizieren und so das Eigenheim bereits vor der Ankunft Zuhause auf eine angenehme Temperatur bringen. 

Verwandte tecfindr-Einträge