Gesetzesnovelle

Steiermark plant verpflichtende Photovoltaikanlagen im Neubau

Nach Wien ist die Steiermark das zweite Bundesland, das auf eine künftige Solaranlagen-Verpflichtung für alle neuen Gebäude setzt. Das sieht eine Novellierung des steirischen Baugesetzes vor.

Photovoltaik Solarenergie PVA Gesetzesnovelle Solarenergie Photovoltaik

Auch die Steiermark novelliert nun ihr Baugesetz, um verpflichtende Photovoltaikanlagen im Neubau von Wohn-und Nichtwohngebäuden einzuführen. Landesrätin Ursula Lackner legte die Novelle vor kurzem vor. "Nach Wien erkennt nun auch die Steiermark den Ernst der Lage. Damit gibt es zwei Bundesländer, die den unausweichlichen Weg der verpflichtenden PV-Anlagenerrichtung gehen", so Herbert Paierl, Vorsitzender des Bundesverbands Photovoltaic Austria (PVA). "Den Vorreiter-Bundesländern Wien und Steiermark müssen umgehend auch die anderen Bundesländer folgen", fordert er zudem.

Sauberer Strom braucht Fläche

"Gebäude zu errichten, die Energie und Flächen verbrauchen, aber nicht gleichzeitig zur Sonnenstromproduktion genutzt werden, muss der Vergangenheit angehören", ergänzt Vera Immitzer, Geschäftsführerin des PVA. "Für eine saubere Stromversorgung müssen alle uns zur Verfügung stehenden Flächen vollständig genutzt werden!" Die besagte Novelle liegt bis 29. Jänner 2021 zur Begutachtung auf.