7. Jänner 17:00 Uhr

Start Photovoltaik-Einspeistarif-Einreichung

Ab 7. Jänner 2016 um 17 Uhr können die Förderanträge für Photovoltaik-Anlagen mit einer Engpassleistung von über fünf bis 200 kWp bei der Bundes-Ökostrom-Abwicklungsstelle OeMAG eingereicht werden. Die Antragstellung läuft ausschließlich über das Internet.

Unternehmen

Laut Ökostrom-Einspeisetarif-Verordnung 2016 erhält man 8,24 Cent pro eingespeister Kilowattstunde und einen Investitionszuschuss von 40 % der Errichtungskosten, jedoch maximal 375 Euro je Kilowatt.

Die Anlagen müssen an oder auf einem Gebäude angebracht werden. Für das Jahr 2016 stehen dafür acht Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung.

„Erfahrungsgemäß ist das Förder-Kontingent schnell ausgeschöpft, daher sollte man rasch einreichen", rät Gerhard Dell, Geschäftsführer des OÖ Energiesparverbandes. Für technische Fragen rund um Ökostromtechnologien und Energieeffizienz steht der Energiesparverban des Landes Oberösterreich den Konsument/inn/en zur Verfügung. „Nutzen Sie das produktunabhängige und kostenlose Energieberatungsangebot in Oberösterreich", so Dell abschließend.

Antragstellung

Förderanträge für Photovoltaik-Anlagen mit einer Engpassleistung von über fünf bis 200 kWp können ab 7. Jänner 2016 um 17 Uhr ausschließlich über das Internet bei der Bundes-Ökostrom-Abwicklungsstelle OeMAG eingereicht werden.