Einreichfrist 3. Febr. 2012

Staatspreis 2012 Umwelt- & Energietechnologie

2012 hat die Unesco zum „Internationalen Jahr der nachhaltigen Energie für alle“ ausgerufen. Schön, wenn man in diesem Jahr den „Österreichischen Staatspreis 2012 Umwelt- und Energietechnologie“ erhielte. Einreichen dafür kann man innovative Projekte schon jetzt.

Unternehmen

Technologieministerin Doris Bures, Umweltminister DI Nikolaus Berlakovich und Wirtschafts- und Energieminister Dr. Reinhold Mitterlehner loben gemeinsam den Staatspreis für Umwelt- und Energietechnologie 2012 aus. Um die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der österreichischen Umwelt- und Energietechnologie vor den Vorhang zu holen, werden 2012 die drei Staatspreise in den Kategorien „Forschung & Innovation“, „Umwelt & Klima“ und „Energie & Effizienz“ vergeben.

Kriterien

Die Bewertung der Projekte erfolgt durch eine unabhängige Jury, die sich aus ExpertInnen im Bereich Umwelt- und Energietechnologie zusammensetzt. Bewertet werden die eingereichten Projekte nach den umwelt-, energie- und klimapolitischen Zielsetzungen Österreichs sowie nach folgenden Kriterien:

Innovationsgehalt: Projekte sollen einen hohen Innovationsgehalt und hohe technische und wissenschaftliche Qualität der Forschungsleistung hinsichtlich der entwickelten Produkte, Komponenten, Dienstleistungen bzw. Verfahren aufweisen.

Marktpotenzial: Bewertet werden das Marktpotenzial hinsichtlich bestehender bzw. neuer Märkte im In- und Ausland und das Potenzial zur Schaffung neuer qualifizierter Arbeitsplätze und für den Auf- und Ausbau von Technologieführerschaften.

Beitrag zu Klima- und Energiezielen sowie zur Nachhaltigkeit: Bewertet werden das Potenzial zur Erreichung der nationalen Klima-und Energieziele sowie der Beitrag zu weiteren Nachhaltigkeitszielen (Versorgungssicherheit, Umweltverträglichkeit, Ressourceneffizienz, Kosteneffizienz, Wettbewerbsfähigkeit und Sozialverträglichkeit).

Sonderpreis Ressourceneffizienz

Erstmals wird auch ein „Start-up Ressourceneffizienz“ -Sonderpreis an österreichische JungunternehmerInnen vergeben, die mit ihren Projektideen einen wesentlichen und messbaren Beitrag zur Steigerung der Ressourceneffizienz leisten.

Einsendeschluss

Ab sofort bis zum Freitag, dem 3. Februar 2012 können sich Unternehmen, Kommunen, Universitäten und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Vereine etc. für den Staatspreis für Umwelt- und Energietechnologie 2012 bewerben.

Die Ausschreibungsunterlagen, Kriterien und weitere Informationen zum Staatspreis Umwelt- und Energietechnologie 2012 stehen auf der Econlinx-Homepage zur Verfügung. Die Bewerbungsunterlagen können auch via Mail angefordert werden (sabine.schellander(at)oegut.at).

Staatspreisverleihung im Mai 2012

Die feierliche Staatspreisverleihung findet am 22. Mai 2012 in den Redoutensälen in der Wiener Hofburg statt; Technologieministerin Bures, Umweltminister Berlakovich und Wirtschafts- und Energieminister Mitterlehner werden dabei sein.

Um die Veranstaltung abzurunden und Österreich an diesem Tag als Umwelt- und Technologiestandort zu präsentieren, findet als begleitender Event zur Staatspreisverleihung am 22. Mai 2012 im Zeremoniensaal der Wiener Hofburg der Fachkongress „Ressourceneffizienz und Umwelttechnologien“ statt.