Solarenergie

SolarMax liefert neue SHT-Serie aus

Mit der SHT-Serie bietet der Energiespeicher-Hersteller SolarMax nun auch einen Speicher für große Gewerbebetriebe und kleine Industrieanlagen an.

Solar Solarenergie Solarspeicher SolarMax SHT-Serie

Die SHT-Serie hat eine Eingangsspannung von 1.000 Volt.

Nach der erfolgreichen Markteinführung der SP- und der SMT-Wechselrichterserie für private und gewerbliche Solarstromanlagen hat der Speicher- und Wechselrichterhersteller SolarMax jetzt die neue SHT-Serie für große Gewerbebetriebe und kleine Industrieanlagen auf den Markt gebracht. Die sechs neuen Inverter leisten zwischen 17 und 30 Kilowatt und sind ab sofort lieferbar. Für einen optimalen Energieertrag auch bei komplexen Auslegungen oder Verschattungen sorgen die dualen MPP-Tracker. Leistungsverluste werden außerdem durch die hohe Eingangsspannung von 1.000 Volt und den weiten MPP-Spannungsbereich minimiert.

Platzsparend und preiswert

Die SHT-Serie löst die HT-Serie ab. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen sind die neuen Wechselrichter 30 Kilogramm leichter, bis zu 30 Prozent günstiger und benötigen außerdem 64 Prozent weniger Platz. Weil die Abstufung bei der Nennleistung sehr gering ist, kommt stets das ideale Gerät zum Einsatz. Auf einen zweiten Wechselrichter oder ein zu groß ausgelegtes Gerät kann verzichtet werden. Dank der Schutzart IP65 lassen sich die Wechselrichter auch im Außenbereich installieren. Die drei leistungsstärksten Geräte mit 25, 28 und 30 Kilowatt Nennleistung verfügen über jeweils drei String-Anschlüsse und sind mit integrierten Strangsicherungen ausgestattet, um die Module gegen gefährlichen Rückstrom abzusichern.

Installateure wie Anlagenbetreiber profitieren von der benutzerfreundlichen Konfiguration und Überwachung durch die kostenlose App MaxLink. Für die Kommunikation sind die Wechselrichter mit einer WLAN-Schnittstelle ausgestattet.

Verwandte tecfindr-Einträge