Heiztechnik

So kann die Wärmepumpe auch in Kombination mit Heizkörpern verwendet werden

Nach wie vor hält sich der Glaube, dass Wärmepumpen nur in Kombination mit Flächenheizungen effizient arbeiten können. Dabei braucht man nur die richtigen Heizkörper, um mit einer Wärmepumpe zu heizen.

Auch Heizkörper können mit einer Wärmepumpe betrieben werden.

Die Kombination von Wärmepumpen mit Fußbodenheizung gilt sowohl im Neubau als auch bei der Sanierung in Bezug auf Wärmekomfort und Energieeffizienz als ideale Lösung. Jedoch lassen sich auch moderne Flachheizkörper ebenso optimal mit Niedertemperaturheizsystemen kombinieren. Wärmepumpen aller Betriebsarten gehören zu den energieeffizientesten Formen der Wärmeerzeugung und werden auch in Zukunft wesentlichen Anteil an der Gebäudeerwärmung haben.

Wärmepumpe auch mit Heizkörper

Bei vielen Fachleuten hält sich hartnäckig das Vorurteil, dass Wärmepumpen und Niedertemperaturheizsysteme nur mit Flächenheizungen sinnvoll betrieben werden können. Dem wollen einige Hersteller nun entgegenwirken, indem sie maximal effiziente Flachheizkörper anbieten. So zum Beispiel Kermi mit den therm x2 Flachheizkörpern. Die Flachheizkörper sind ideal für den Betrieb an modernen, energieeffizienten Niedertemperatursystemen wie Wärmepumpen geeignet und sind eine echte Alternative für die Heizungssanierung ohne Flächenheizung.

Wärmepumpe mit Photovoltaikanlage kombinieren

Wärmepumpen werden idealerweise auch mit Photovoltaikanlagen kombiniert - somit lassen sich Stromkosten ideal einsparen und die PV Anlage liefert kostenfreien Hausstrom. Durch zusätzliche Kaskadenschaltung können auch günstige Nacht Tagstrom Varianten gewählt werden - je nach Versorgungsgebiet.