HKI

Präsidentin erneut bestätigt

Bei der Mitgliederversammlung des deutschen Industrieverbandes Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. (HKI) wurde Christiane Wodtke erneut für zwei Jahre als Präsidentin im Amt bestätigt.

Heizungstechnik HKI Präsidentin gewählt

Christiane Wodtke (li.) wurde als Präsidentin des Industrieverbandes Haus-, Heiz- und Küchentechnik (HKI) erneut bestätigt - HKI-GF Frank Kienle (re.) gratulierte.

Die Mitglieder des deutschen Industrieverbandes Haus-, Heiz- und Küchentechnik (kurz HKI) trafen sich nach langer Zeit wieder persönlich zur Jahresversammlung und Fachverbandssitzung, und zwar im bayrischen Heimbuchenthal.
Nach der Beratung über einige formale Tagesordnungspunkte und Satzungsänderungen kam man mit der Wahl des Präsidentenamts zu einem wesentlichen Kernpunkt der Veranstaltung. Dabei wurde Christiane Wodtke, geschäftsführende Gesellschafterin der Wodtke GmbH, erneut für zwei Jahre an der Spitze des Verbandes bestätigt. Ebenfalls in seinem Amt als Vorsitzender der HKI Finanzkommission bestätigt wurde Volker Groos von JAC s.a Liège. HKI-Geschäftsführer Frank Kienle bedankte sich für das jahrelange Engagement der Beiden im Ehrenamt und gratulierte zur Wiederwahl.
„Es ist mir ein zentrales Anliegen, gemeinsam mit der Geschäftsführung und seinen Mitgliedern Zukunfts-Themen voranzutreiben", erläutert Christiane Wodtke nach der Wahl. Mit Blick auf die Regierungsbildung in Deutschland weist die HKI-Präsidentin insbesondere auf die enorme Bedeutung der Holzwärme im Wärmemarkt hin. „Ohne die nachhaltige und effiziente Nutzung der größten erneuerbaren Energie, sind die Klimaschutzziele nicht zu erreichen. Als Industrieverband mit starker und profunder technischer Ausrichtung müssen wir mit den neuen und alten politischen Akteuren verstärkt in sachlichen Diskurs treten und unsere Positionen vertreten“, so Wodtke weiter.