Chillventa Rossija

Positiver Blick auf 2014

Vom 4. bis 6. Februar 2014 findet die Chillventa Rossija statt. Zur 4. Auflage der Messe haben bereits zahlreiche russische und internationale Unternehmen ihre Standfläche gebucht. Das zeigt die große Akzeptanz der Chillventa Rossija als.

Unternehmen

Die Chillventa Rossija ist einer der wichtigsten Treffpunkte für Spezialisten der Kälte-, Klima-, und Wärmepumpenindustrie. Innovative technische Entwicklungen, Best-Practice-Beispiele und modernste Ausrüstungen helfen dabei, die russische Branche auf einen internationalen Standard zu bringen. Viele Antworten finden sich auf der Messe oder in der wissenschaftlich-technischen Konferenz, Chillventa Congressing, die jährlich von Experten für ihre Aktualität und hohe Qualität gelobt wird.

Große internationale Beteiligung

Der Bedarf für Kälte- und Klimatechnik in Russland wird derzeit vor allem durch den Import gesättigt. Zahlreiche internationale führende Unternehmen haben schon heute ihre Teilnahme bestätigt, unter anderem Bitzer, Dorin, Güntner, Karyer, MTH, Promyshlennye Holodilnye Sistemy (PHS), Thermofin. Auch unter den russischen Ausstellern sind namhafte Firmen vertreten, beispielsweise Thermocool, Complect Ice, Prostor L, Farmina, NSK, Expokholod und Ariada.

Die Chillventa Rossija findet vom 4. bis 6. Februar 2014 statt © NuernbergMesse / Frank Boxler
Die Chillventa Rossija findet vom 4. bis 6. Februar 2014 statt

Die Kälteindustrie in Russland

Experten gehen davon aus, dass in Russland etwa 3.000 Unternehmen Kälteanlagen mit mehr als 500 kW Kälteleistung betreiben. Fachleute rechnen mit einem Bedarf an Modernisierung, Instandhaltung und energetischer Optimierung bei 80 Prozent der Anlagen. Dabei gewinnt der Übergang zu Kältemitteln ohne ODP und mit geringen GWP Werten immer mehr an Bedeutung. Insbesondere auf dem internationalen Markt wird deutlich, dass z.B. CO2, als Kältemittel in diesem Kontext zunehmend diskutiert wird und Verwendung z.B. in Industrie- und Supermarkt-Kälteanlagen findet, R717 (Ammoniak) wird ebenfalls bei Industrie-Anlagen für die direkte Kühlung sowie für die Systeme mit Solekühlung verwendet. Ziel der russischen Regierung ist, die gesamte Branche auf einen Wachstumskurs zu lenken.

Entwicklungsfaktoren der Kältetechnik

Das Entwicklungspotenzial der russischen Kälteindustrie ist sehr groß. Mit Hilfe eines Leitfadens für Ernährungssicherheit, Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie rückt das Thema Energie-Effizienz verstärkt in den Vordergrund. Eine Verringerung der Emissionen des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 steht ganz oben auf der Agenda der russischen Regierung. Durch ein vom Staat auferlegtes Programm zur landwirtschaftlichen Entwicklung wird ein Wachstum in der Lebensmittel-produktion prognostiziert. Dadurch werden Verbesserungen in den Kälteanlagen, die Entwicklung der Kühl- und Kältetransporte sowie die Verbesserung der Qualität beim Kühlen, Gefrieren und Lagerung der Produkte in allen Bereichen nötig.

Eine ganze Industrie auf Wachstumskurs

Die Nachfrage nach modernen Kälteanlagen steigt in Russland stetig. Erste Schritte zur Modernisierung sind bereits initiiert: Die Region Murmansk und weitere landwirtschaftliche Teile Russlands werden derzeit mit leistungsfähigen und modernen Kühl- und Tiefkühlhäusern ausgestattet, außerdem sind seitdem zum Beispiel Fischverarbeitungszentren in Planung. Der Grundstein zu einem Netzwerk von modernen Logistikzentren mit Kühl- und Tiefkühllagern wurde damit bereits gelegt. Der Ausblick für die Anwendungen von Kältetechnik zeigt sich beispielsweise in Branchen wie der Informationstechnik. Hier sind Neuerungen in der Kälte- und Klimatechnik auf dem Vormarsch, ausgelöst durch die steigende Nachfrage an Reinräumen in großen IT-Unternehmen – denn dort werden häufig individuelle Lösungen benötigt, die eine präzise Temperatur und Luftfeuchtigkeit aufrechterhalten. Weitere Beispiele für die Bedeutung der Kälte- und Klimatechnik finden sich bei den Themen Wohnklima, optimale Nahrungsmittelversorgung sowie medizinische Behandlung. Für gewerbliche Anwendungen ist die Kältetechnik für Bereiche wie Transportwesen, Elektronik, Bauwesen, Medizin oder Sport essentiell.

Expertenaustausch auf höchstem Niveau – im Fokus: Energieeffizienz

Die Organisatoren blicken positiv auf die Chillventa Rossija 2014. Themen wie Energieeffizienz, Nachhaltigkeit oder die Nutzung von Wärmepumpen werden wie auch in den Vorjahren lösungsorientiert diskutiert. Die Fachmesse ist einer der wichtigsten Treffpunkte für Spezialisten der Kälte-, Klima- und Wärmepumpenbranche. Hier kommen Experten zusammen, informieren sich über die neuesten Entwicklungen und erfahren alles über die aktuellen Trends in der Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik. Fachleute haben die Möglichkeit, in den Dialog zu treten und sich auf höchstem technischem und wissenschaftlichem Niveau auszutauschen.