Gasokol

Öko-Wärme für Sonnentor

Der Waldviertler Kräuter- und Gewürze-Spezialist Sonnentor setzt auf die energieeffizienten Hallenheizgeräte von Gasokol. Diese schaffen jenes ausgewogene Raumklima, das für die sensiblen Rohstoffe von Sonnentor notwendig ist.

Heizungstechnik

Während herkömmliche Hallenwärmer nur durch hohen Energieaufwand die Warmluft von der Decke bis ganz nach unten bringen, schaffen es Gasokol Hallenheizer durch den bis knapp über den Fußboden reichenden Heizrüssel. So kommt die Wärme genau dort an, wo sie benötigt wird.

Der Trick mit dem „Rüssel“

Zentrales Funktions-Element ist ein hocheffizienter Spirotherm-Wärmetauscher. Dieser saugt kalte Luft im oberen Teil einer Halle an, temperiert sie rasch über das durchströmende Warmwasser und führt umgehend warme Luft mit dem wahlweise aus PE oder Leinen gefertigten Schlauch in Bodennähe. Der damit eingeleitete Coanda-Effekt bewirkt, dass sich warme Luft an kühleren Oberflächen anhaftet. Je nach Oberflächenbeschaffenheit kann der Hallenheizer eine Fläche von bis zu 350 m2 erwärmen. Die kurze Aufwärmzeit ermöglicht ein Zurückfahren oder Ausschalten des Gasokol Hallenheizers außerhalb von Betriebszeiten.

Hallenheizer von Gasokol sparen Energie und sorgen für ein angenehmes Hallenklima Bild: Gasokol

Realisiert wurde das Projekt in enger Zusammenarbeit mit dem Energietechniker Matthias Lemp, der die leichten und einfach zu montierenden Gasokol Hallenheizer in das Zentralheizungssystem von Sonnentor integriert hat. „Effizienz, bewährte Technik und punktgenaue Wärmebereitstellung durch die Hallenheizer von Gasokol führen zu enormer Energieeinsparung in den Lager- und Produktionshallen von Sonnentor“, sagt Lemp.

Sonnentor-Betriebstechniker Rene Dornhackl, Installateur Matthias Lemp und Ronald Gattringer von Gasokol Bild: Gasokol

Darüber hinaus wird die geringe Warmwassermenge, die für den Betrieb nötig ist, klimafreundlich von einer Hackschnitzel-Anlage bereitgestellt. Und das Holz dazu kommt aus der unmittelbaren Umgebung. Ein vorbildliches Energiekonzept. Davon ist auch Johannes Gutmann überzeugt, dessen Kräutertees, Suppen, Desserts und Gewürze inzwischen Kunden auf der ganzen Welt verwöhnen.

„Als Unternehmen, das sich aus vollem Herzen den Themen Nachhaltigkeit und schonender Umgang mit Ressourcen widmet, freut es uns, mit Gasokol einen Energie-Partner gefunden zu haben, dessen Philosophie sich in unserer widerspiegelt“, so Gutmann. © Sonnentor
„Als Unternehmen, das sich aus vollem Herzen den Themen Nachhaltigkeit und schonender Umgang mit Ressourcen widmet, freut es uns, mit Gasokol einen Energie-Partner gefunden zu haben, dessen Philosophie sich in unserer widerspiegelt“, so Gutmann.