Bock

Neuer subkritscher CO2-Verdichter

Nach der erfolgreichen Markteinführung des transkritischen CO2-Verdichters (HGX24 CO2 T) hat Bock nun auch eine Variante (HGX24e CO2 LT) für den subkritischen Tiefkühlbereich im Programm.

Bock CO2-Verdichter Klima-Kältetechnik

CO2-Verdichter HGX24e CO2 LT von Bock.

Der neue (und bereits erhältliche) 4-Zylinder CO2-Kompressor (HGX24e CO2 LT) von Bock arbeitet in sechs Hubraumstufen und ist in den Motorgrößen ML und S erhältlich. Dadurch bietet er ein breites Frequenzband und größere Einsatzgrenzen, was die Betriebssicherheit erhöht. Gleichzeitig werden Risiken, Störungsanfälligkeit, Betriebs- und Servicekosten reduziert. Hohe Effizienz, Qualität und Zuverlässigkeit sind ebenfalls Stärken des neuen subkritischen CO2-Verdichters.

Klimaschonend und flexibel im Einsatz

Bei CO2-Kälteanlagen im Tiefkühlbereich sind hohe Drücke keine Besonderheit und erfordern eine genaue Betrachtung von Betriebs- und Stillstandsdruck, um die optimale Auslegung für die jeweilige Anwendung zu erhalten. Höhere Stillstandsdrücke, die über den Niederdruckbereich von 40 bzw. 30 bar hinausgehen, kann die neue Bock LT-Baureihe laut Hersteller problemlos stemmen, denn sie ist für Drücke auf der Niederdruckseite (ND) von bis zu 100 bar konzipiert. Mit der LT Kompressor-Baureihe für eben solche besonderen Spezifikationen im Tiefkühlbereich hat sich Bock diesem Thema gewidmet: Der subkritische HGX24e CO2 LT arbeitet hocheffizient bei Verdampfungstemperaturen zwischen -50° C bis 0° C und Verflüssigungstemperaturen bis 25° C. Mit einer Tiefkälteleistung von 8 bis 23 kW bietet der Verdichter Leistungen im kleinen bis mittleren Leistungsbereich bei besonders hoher Langlebigkeit. Die max. zulässigen Überdrucke des Verdichters liegen bei ND/HD 100/100 bar. Damit hat Bock für Booster- und Kaskadenanwendungen in der gewerblichen und industriellen Lebensmittelkühlung entsprechende Kompressoren mit dem natürlichen Kältemittel R744 im Programm.

www.bock.de