PUMPEN

Neue Halm-Vertretung in Österreich

Der deutsche Pumpenhersteller Halm hat die bisher zentral von Deutschland aus durchgeführte Kundenbetreuung in Österreich in neue Hände übergeben. Bachler hat die Vertretung übernommen.

Unternehmen
Herbert Bachler, Geschäftsführer der neuen Halm-Vertretung in Österreich. © Bachler
Herbert Bachler, Geschäftsführer der neuen Halm-Vertretung in Österreich.

Die Halm Pumpen + Motoren GmbH mit Hauptsitz in Baltmannsweiler (im Großraum Stuttgart) ist ein mittelständischer Hersteller von Antriebs- und Pumpentechnik und Zentrale einer Unternehmensgruppe mit vier Standorten in Europa.

In Österreich wird das deutsche Unternehmen seit Kurzem durch die Firma Bachler vertreten. Das in Gröbming in der Steiermark ansässige Unternehmen wird mit einem Team von fünf Mitarbeitern zukünftig für Halm für eine intensive und konstante Vorort-Kundenpflege sorgen.

Der Geschäftsführer von Bachler, Herbert Bachler, ist seit fast 25 Jahren als Werksvertretung in Österreich tätig, und bei Handwerkern, Großhändlern, aber auch der SHK-Industrie bestens bekannt und vernetzt.

Umfangreiches Pumpenprogramm

Halm hat im letzten Jahr das Pumpenprogramm komplett überarbeitet und neue Produkte in das Sortiment aufgenommen, die auch für österreichische Kunden interessant sein sollten.

Die Spannweite an hocheffizienten Umwälzpumpen reicht nun von kleineren Verschraubungs-Pumpen mit max. Förderhöhe 4 m und max. Förderstrom 2,7 m3/h bis hin zu Flanschpumpen mit 12 m und 45 m3/h.

Neben Heizungs- und Solarpumpen werden auch Trinkwasserpumpen mit Edelstahlgehäuse, sowie mit vergossenem Motor für den Einsatz im Primärkreislauf bei Wärmepumpen und Kühl-/Klimaanlagen angeboten. Erhältlich sind seit neuem auch verschiedene Kondensatpumpen, die in Kombination mit Brennwertgeräten Verwendung finden.

Zentraler Fokus der Konstruktion bei Halm ist die einfache Handhabung für den Handwerker bei der Erstkonfiguration der Pumpe im Heizungskeller. Die Entlüftungs-/Deblockierschraube ist daher nach wie vor Bestandteil der Pumpen. Und wie es sich für ein schwäbisches Unternehmen gehört, es wird viel Aufmerksamkeit einem vernünftigen Preis-/Leistungsverhältnis gewidmet. Die Baureihe HEP Optimo wurde z.B. um kostenintensive, aber nicht unbedingt erforderliche Bauteile „gestrippt“ und ist somit in dieser „Basic“-Version ideal als Boilerladepumpe einsetzbar.

Intelligente Problemlösungen

Halm bietet dem Markt auch intelligente Problemlösungen. Mit einem Übersetzungsregler (genannt Babelbox) können hocheffiziente Pumpen verbaut werden, wo bisher Standardpumpen über eine externe Kessel- oder Solarregelung angetaktet oder angepulst wurden. Gerade in Österreich sind viele solcher Anlagen in Betrieb − ein idealer Ansatzpunkt für die neue Halm-Industrievertretung Bachler.