Power to X

„Nachhaltigkeitskriterien bei P2X geben Unternehmen die notwendige Investitionssicherheit“

Nachhaltiges Öl und Gas aus erneuerbarer Energie erzeugen – was utopisch klingt, ist bereits vielfach Realität. Power-to-X nennt sich das Verfahren, bei dem synthetische Energieträger aus Strom erzeugt werden. Die Technologie kann aber nicht nur mit erneuerbarer Energie, sondern auch mit Strom aus fossilen Brennstoffen genutzt werden. Das deutsche Öko-Institut fordert deshalb nun Nachhaltigkeitskriterien für P2X. Peter Kasten, Forscher am Öko-Institut in Freiburg, erklärt, wie diese Kriterien aussehen müssen und warum sie wichtig für die Zukunft von Power-to-X sind.

Von
Strom Erdgas Power to X Erneuerbare Wärme Heizung

Verwandte tecfindr-Einträge