Austrian Energy Agency

Monitoringstelle Energieeffizienz gestartet

Ende April 2015 hat die Österreichische Energieagentur vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) den Zuschlag für den Aufbau und Betrieb der Nationalen Energieeffizienz-Monitoringstelle erhalten.

Unternehmen

Die Leistungen der Monitoringstelle Energieeffizienz sind in einem Vertrag mit dem Wirtschaftsministerium klar geregelt: Sie ist Anlauf- und Informationsstelle für die laut Energieeffizienzgesetz verpflichteten Unternehmen und Organisationen, öffentlichen Stellen und Energiedienstleister.

Die Österreichische Energieagentur hat nach Beauftragung die erforderliche Infrastruktur aufgebaut und steht den vom Energieeffizienzgesetz angesprochenen Unternehmen als Anlaufstelle zur Verfügung, damit eine möglichst praxistaugliche Umsetzung sichergestellt werden kann. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Energieagentur sind mit den im Gesetz definierten Aufgaben der Nationalen Energieeffizienz-Monitoringstelle bestens vertraut.

Hotline und Website für betroffene Unternehmen und Organisationen

Seit Mitte Juni sind eine Telefon-Hotline (Tel. 01 - 20 52 20) und die Website www.monitoringstelle.at in Betrieb, damit alle, für die das Energieeffizienzgesetz anzuwenden ist, Informationen über Verpflichtungen und Meldefristen erhalten.

In den weiteren Ausbaustufen werden entsprechende Datenbanken und Register eingerichtet und aufgebaut. Derzeit wird gemäß Energieeffizienzgesetz an einer Richtlinien-Verordnung mit einem neuen Methodendokument als Fundament für die Bewertung von Effizienzmaßnahmen gearbeitet. Dieses wird eine zentrale Basis für die weitere Arbeit der Monitoringstelle bilden.

"Das Rennen um Energieeffizienz ist bereits gestartet. Die ersten Erfahrungen und Rückmeldungen aus Gesprächen mit der Wirtschaft zeigen eine äußerst dynamische Entwicklung in diesem Bereich mit vielen innovativen Ansätzen. Wir werden diese Entwicklung durch eine möglichst unbürokratische und effiziente Abwicklung unterstützen", so Peter Traupmann. © Austrian Energy Agency
"Das Rennen um Energieeffizienz ist bereits gestartet. Die ersten Erfahrungen und Rückmeldungen aus Gesprächen mit der Wirtschaft zeigen eine äußerst dynamische Entwicklung in diesem Bereich mit vielen innovativen Ansätzen. Wir werden diese Entwicklung durch eine möglichst unbürokratische und effiziente Abwicklung unterstützen", so Peter Traupmann.