MOBILE ENERGIEZENTRALEN

mobiheat gründet Tochterunternehmen in Österreich

Nachdem der Hersteller und Vermieter mobiler Heiz- und Kältezentralen zum Jahresbeginn ein Tochterunternehmen in der Schweiz gegründet hat, ist die Gründung von mobiheat Österreich nun ein weiterer Schritt in der Erfolgsgeschichte der mobiheat GmbH.

Heizungstechnik

Die Ansprechpartner für mobile Energiezentralen

in Österreich: (v.l.) Ing. Markus (Max) Kroißl

und Clemens Planitzer.

Bild: mobiheat

mobiheat bekommt einen eigenen Standort in Österreich. Wie Geschäftsführer Andreas Lutzenberger mitteilt, soll zum 1. Oktober dieses Jahres eine eigene GmbH gegründet werden. „Der Standort selbst ist jedoch schon ab jetzt besetzt“, sagt Lutzenberger. Verkehrstechnisch günstig gewählt liegt die Niederlassung direkt an der Autobahn A1, nähe Mondsee im Salzburger Land.

Für die Leitung von mobiheat Österreich konnte das Unternehmen mit Ing. Markus (Max) Kroißl (29) und Clemens Planitzer (33) zwei erfahrene Mitarbeiter aus dem Bereich der mobilen Energieversorgung auf dem österreichischen Markt gewinnen. Beide können auf jahrelange Erfahrung im Verkauf und in der Vermietung von mobilen Heiz- und Kältezentralen zurückblicken.

„Es macht uns stolz, dass wir hier zwei absolute Profis gefunden haben, die sich bestens mit diesem Nischenmarkt in Österreich auskennen“, so Lutzenberger. „Wir sind überzeugt davon, dass wir hier genau die Richtigen für uns gewinnen konnten, um den österreichischen Markt kompetent und flächendeckend bearbeiten zu können.“

Seit 2004 fertigt, vertreibt und vermietet mobiheat sofort anschlussfertige mobile Heizzentralen im Heizmobil oder Heizcontainer bis zu einem Leistungsspektrum von 10 MW. Der Hauptsitz befindet sich im bayerischen Friedberg. Der österreichische Standort wird über einen neuen Anlagenpark mit hochmodernen mobilen Heiz- und Kältezentralen verfügen.