Herz Gruppe

Millionenauftrag in Serbien

Großer Erfolg für die Herz Gruppe: Gemeinsam mit der serbischen Tochterfirma Feniks BB erhält Herz Armaturen den Zuschlag für ein millionenschweres Projekt. Das Konsortium renoviert die Fernwärme-Hausübergabestationen in 14 serbischen Städten.

Heizungstechnik

„Mit dem Großprojekt der Renovierung der Fernwärme-Übergabestationen in Serbien bauen wir unsere internationalen Aktivitäten weiter aus“, sagt Gerhard Glinzerer, Eigentümer der Herz Gruppe. Als führender Hersteller von Produkten für die Heizungs- und Installationsbranche ist Herz Armaturen weltweit tätig. „Es freut uns sehr, dass wir diese Ausschreibung für uns entscheiden konnten“, so Glinzerer. „Es ist eine Auszeichnung für österreichisches Technologie-Know-how.“

Dr. Gerhard Glinzerer, geschäftsführender Gesellschafter der Herz Gruppe © HLK/E. Herrmann
Dr. Gerhard Glinzerer, geschäftsführender Gesellschafter der Herz Gruppe

Herz Armaturen und ihr Tochterunternehmen Feniks BB sind Hersteller von automatisierten Gebäudetechniksystemen für Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen und haben den Auftrag gemeinsam erhalten. Finanziert wird das Projekt von der deutschen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und der Republik Serbien. Es hat ein Volumen von 4,3 Millionen Euro und läuft bis 2016.

Tausende Übergabestationen warten in Serbien auf Erneuerung

Das Sanierungsprojekt des Ministeriums für Bergbau und Energie der Republik Serbien umfasst Fernwärme-Übergabestationen in den 14 serbischen Städten Backa Palanka, Bor, Jagodina, Kraljevo, Krusevac, Leskovac, Negotin, Novi Pazar, Pirot, Ruma, Subotica, Sabac, Valjevo und Zrenjanin. Dementsprechend ist auch die Größenordnung der Kapazität aller Hausübergabestationen dieser Städte: Sie umfasst insgesamt 905 Megawatt. „In Summe hängt die Wärmeversorgung von rund 2,5 Millionen Menschen an diesen neuen Hausübergabestationen. Das ist etwa die Hälfte der Fernwärmeversorgten außerhalb der Hauptstadt Belgrad“, erläutert Glinzerer: „Damit wird ein erheblicher Beitrag zur Schonung der Umwelt und der knappen Energiereserven in der Region geleistet.“ Sowohl die eingesetzten Hausübergabestationen und Armaturen als auch die Elektronik kommen von der Herz Gruppe.

Hausübergabestationen werden im Fernwärmebereich eingesetzt. Nachdem die saubere Wärme erzeugt und über das Fernwärmenetz bis zu den Verbrauchern geliefert wurde, wird sie mit Hilfe der Übergabestationen in die Hauszentralheizungen eingespeist.