CO2-Ausstoß

Kommt die CO2-Steuer in Österreich?

Bereits vor der Präsentation des Regierungsprogramms der türkis-grüne Koalition sind erste Inhalte nach außen gedrungen. Eine CO2-Steuer ist demnach nicht vorgesehen - vorerst.

Regierung Klima CO2 Sebastian Kurz Werner Kogler

Erste Inhalte der türkis-grünen Koalition sind durchgesickert.

Vor der Präsentation des türkis-grünen Regierungsprogramms durch die Parteichefs Sebastian Kurz und Werner Kogler sind nun erste Inhalte der geplanten Vorhaben durchgesickert. Demnach sind im Umweltbereich vorerst keine CO2-Steuern vorgesehen. Eine Task Force soll allerdings eine ökologische Steuerreform erarbeiten. Fliegen wird wohl teurer werden. Das türkis-grüne Regierungsabkommen sieht demnach eine Neuregelung der Flugticketabgabe vor. Eine Ökologisierung ist auch bei der Lkw-Maut geplant. Besonders stinkende Brummer sollen künftig eine höhere Maut zahlen als emissionsarme Lastkraftwagen.

Kurz und Kogler betonten Mittwochabend rund um die Koalitionseinigung, dass beide Seiten zentrale Wahlversprechen einhalten könnten. Kogler erklärte, dass man sich im Klimaschutz weitergehend geeinigt habe, als man das vorher ahnen hätte können. Im Detail wird das türkis-grüne Regierungsprogramm, das noch vom Grünen Bundeskongress abgesegnet werden muss, am Donnerstagnachmittag präsentiert. (APA/Red)

Verwandte tecfindr-Einträge