Innovation

Können Fenster Strom produzieren?

Wenn es nach einem Forschungslabor in den USA geht, kann eine bestimmte Technologie in Fensterscheiben nicht nur die Klimaanlage unnötig machen, sondern auch Elektrizität produzieren. Wie das funktionieren soll, lesen Sie hier.

Forschung Photovoltaik Energieerzeugung

Ein gutes Fenster – so wären sich wohl die meisten einig – hält dich, sodass die Heizkosten nicht unnötig hoch sind. Ein besseres Fenster – und davon können noch nicht viele wissen – erzeugt selbst Elektrizität.

Ein solches thermochromisches Fenster wollen Forscher des National Renewable Energy Laboratory (NREL) in den USA entwickelt haben. Es soll nicht nur Energie erzeugen, sondern auch den Bedarf für Kühlung reduzieren.

Funktionieren soll das über eine Technologie namens thermochromische Photovoltaik. Durch diese ist das Fenster in der Lage, seine Farbe zu ändern und so Sonneneinstrahlung zu reduzieren. Gleichzeitig formieren sich durch den Farbwechsel aber auch Strom produzierende Solarzellen.

White Paper zum Thema

https://youtu.be/gYkzdXjUoAU

Bereits in der Vergangenheit brachten Arbeiten am NREL ein Fenster hervor, dessen Scheibe sich bei Hitzeeinstrahlung verdunkelte. Perowskite – kristalline Mineralien – in der Scheibe generierten außerdem Elektrizität. Das neue Fenster basiert auf diesem Vorläufer.

Bei der neuen Erfindung ist eine Bandbreite an Farben möglich, die das Fenster annimmt. Die Verdunkelung und Energieproduktion funktioniert außerdem schon bei niedrigeren Einstrahltemperaturen als das frühere Fenster. Ein weiterer Fortschritt ist, dass die Verdunkelung sehr viel schneller von statten geht – sieben Sekunden statt drei Minuten.

Ein Prototyp soll laut NREL bereits innerhalb eines Jahres gebaut werden können. Bis dahin sind noch weitere Forschungen geplant – etwa was die Effizienz der Energieerzeugung oder die Lebensdauer der Fensterscheibe betrifft.