Viessmann Family Holding

Klimalösungen und neue Investments: Viessmann strukturiert um

Der Familienbetrieb Viessmann wird zukunftsfit. Vier neue Geschäftsbereiche und zahlreiche Umstrukturierungen legen den Grundstein für die Viessmann Family Holding.

Viessmann will fit für zukünftige Generationen werden.

Aus dem nordhessischen Familienunternehmen Viessmann wird nun die Viessmann Family Holding. Mit dieser Änderung wird nun auch das Firmenportfolio um vier Geschäftsbereiche erweitert. Zukünftig wird es die Bereiche Climate Solutions, Refrigeration Solutions, Industrial Solutions und Viessmann Investment geben. Außerdem wird das Portfolio um die Diversifikationsbereiche V/CO und Viessmann Real Estate ergänzt. 

“Viessmann wandelt sich vom Heizungshersteller zum Lösungsanbieter für den kompletten Lebensraum – innerhalb und außerhalb des Gebäudes. Maßgeblich dafür ist das neue Integrierte Viessmann Lösungsangebot, das Produkte und Systeme über Konnektivität und Plattformen nahtlos mit digitalen Services und Dienstleistungen verbindet”, erläutert Maximilian Viessmann, der den Geschäftsbereich Climate Solutions als CEO übernehmen wird. Der Bereich soll künftig aus den wesentlichen Zentralfunktionen der bisherigen Holding, der bisherigen Division Heizsysteme, den operativen Bereichen von VC/O – insbesondere Digitale Produkte und Marketing – gebildet werden, und darüber hinaus auch aus Viessmann IT Service, Shared Service und Viessmann Logistik. 

Neue Bereiche unter bekannter Leitung

Für den Bereich Refrigeration Solutions ist auch zukünftig CEO Frank Winters zuständig. Der Bereich liefert kältetechnische Lösungen für Gewerbe und Handel. Dazu gehören Kühlmöbel, Kühl- und Tiefkühlzellen, Kühlaggregate sowie das Zubehör. Der Geschäftsbereich Industrial Solutions bietet Industriekunden jeglicher Größe individuelle Lösungen mit effizienten Energiesystemen. Dabei wird der Kunde während des gesamten Prozesses von der Projektentwicklung bis hin zum Service umfassend unterstützt. Der Geschäftsbereich wird weiterhin von CEO Tino Weber geführt.

Gemeinsam mit Timo Tauber – heute Head of M&A – soll Tino Weber zusätzlich die Verantwortung für Viessmann Investment übernehmen. Ziel ist es, neue Märkte und Regionen für das Kerngeschäft zu erschließen und das Angebotsspektrum durch anorganisches Wachstum, das heißt strategische Akquisitionen und Beteiligungen, zu erweitern. Im Fokus steht, gemeinsam mit anderen Unternehmern Wert für die Kunden zu stiften.

“Als Familienunternehmer haben wir eine natürliche Nähe zur Nachhaltigkeit. Im Fokus steht bei uns nicht der nächste Quartalsbericht, sondern die Fortführung des Unternehmens in der nächsten Generation. Grundlagen dafür sind profitables Wachstum und finanzielle Unabhängigkeit. Mit der Family Holding haben wir beste Voraussetzungen geschaffen, den Erfolg des Unternehmens auch in der Zukunft fortzuschreiben”, ergänzt Martin Viessmann.

Durch die Schaffung der zukünftigen Viessmann Family Holding soll das aktive Wirken der Unternehmerfamilie über Generationen hinweg sichergestellt werden. Der Verwaltungsrat der Viessmann Family Holding wird angeführt durch Martin Viessmann als Präsidenten. Neben ihm ziehen als non-executive Mitglieder Katharina Viessmann, Thomas Rödder von Flick Gocke Schaumburg und Albert Christmann von Dr. Oetker in das Gremium ein. Operativ wird die Viessmann Family Holding auch in Zukunft durch Co-CEO Maximilian Viessmann, Co-CEO Joachim Janssen und CFO Ulrich Hüllmann geführt. 

Verwandte tecfindr-Einträge