Odörfer

Junge Energieagenten

Am 19. September stand die Odörfer Ausstellung in Spittal an der Drau ganz im Zeichen erneuerbarer Energie: Der von der IG Windkraft gestaltete Workshop „Wilder Wind“ entführte die Schüler der Volksschule Molzbichl einen Vormittag lang in die Welt sauberer Energie.

Unternehmen

Spielerisch erkundeten die kleinen Energieagenten das Thema Klimaschutz und entdeckten, wie aus Wind, Sonne, Wasser, Biomasse, Erdwärme und Gezeiten Wärme, Strom und Treibstoff gewonnen wird, ohne dabei die Umwelt zu belasten. „Junge Menschen für Ressourcenschonung zu sensibilisieren ist die Basis, um auch künftigen Generationen eine lebenswerte Zukunft zu garantieren“, erläutert Elisabeth Jonke-Berger, Leitung Odörfer Ausstellung Spittal an der Drau, das Anliegen des Unternehmens, ökologische Verantwortung zu übernehmen. Odörfer forciert seit vielen Jahren den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen, Klima und Umwelt und das nicht nur bei Heizung und Haustechnik, sondern auch bei Produkten im Sanitärbereich. „Das Bewusstsein für einen schonenden Umgang mit Ressourcen macht auch vor dem Badezimmer nicht Halt. Ökologisches Handeln beginnt schon beim täglichen Gang ins Bad und wird durch wasser- und energiesparende Armaturen, Brausen und WCs erleichtert“, so Jonke-Berger, zu den neuesten Technologien im Bad, die bereits beim Händewaschen die Umwelt schützen. Elfriede Rieder, Direktorin der VS Molzbichl, freut sich über das Workshop-Angebot, „das genau dem Engagement unserer Schule entspricht, die seit 2006 zu den Ökolog Schulen gehört und seit 2012 das Umweltzeichen trägt. Das Thema Umweltschutz spielt in unserem Schulalltag eine große Rolle, die Kinder waren mit voller Begeisterung dabei!“ Bei gesunder Jause ließen Schüler, Lehrer und Eltern den Vormittag gemütlich ausklingen.

Schüler der VS Molzbichl verbrachten einen spannenden Workshop-Vormittag zum Thema „Erneuerbare Energie“ in der Odörfer Ausstellung in Spittal an der Drau.V.l.n.r. hinten: Erhard Ottowitz, Erika Lederer, Lehrerin der 4. Klasse VS Molzbichl, Georg Seereiter, Workshop-Leiter IG Windkraft, Anto Mikic, Beratung & Verkauf, & Elisabeth Jonke-Berger, Leitung Odörfer Ausstellung Spittal an der DrauVorne: Schüler der 4. Klasse der VS Molzbichl © Odörfer
Schüler der VS Molzbichl verbrachten einen spannenden Workshop-Vormittag zum Thema „Erneuerbare Energie“ in der Odörfer Ausstellung in Spittal an der Drau.V.l.n.r. hinten: Erhard Ottowitz, Erika Lederer, Lehrerin der 4. Klasse VS Molzbichl, Georg Seereiter, Workshop-Leiter IG Windkraft, Anto Mikic, Beratung & Verkauf, & Elisabeth Jonke-Berger, Leitung Odörfer Ausstellung Spittal an der DrauVorne: Schüler der 4. Klasse der VS Molzbichl

Mit der Abteilung „Energie & Umwelttechnik“ fokussiert die Odörfer Haustechnik GmbH, die heuer ihr 210-jähriges Firmenjubiläum feiert, auf innovative Heiztechnik und ermöglicht energiesparende, umweltschonende und individuelle Konzepte der Wärmeerzeugung. Geboten wird eine große Auswahl an erneuerbaren Energielösungen wie Biomasse oder Photovoltaik kombiniert mit Wärmepumpen, Solaranlagen oder Kaminöfen. So vertreibt Odörfer beispielsweise PlusLine PVP Photovoltaik Module, die in Österreich nach modernsten Produktionsstandards entwickelt und produziert werden. „Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und höchste Qualität stehen bei uns im Mittelpunkt“ erklärt Jonke-Berger. Als Experte im Bereich Heizung, Energie- und Umwelttechnik zeigt Odörfer in der Spittaler Ausstellung nicht nur die modernsten Energie- und Klimalösungen, sondern nutzt diese auch selbst in seinen Räumlichkeiten. So wird grüner Strom aus einer Photovoltaik-Anlage gewonnen, deren Module an der Fassade montiert sind. Mit dieser Energie wird eine PlusLine Wärmepumpe betrieben, mit der die Ausstellungsräumlichkeiten sowohl beheizt als auch gekühlt werden können. „Das versteht Odörfer unter gelebtem Klimaschutz“, so Jonke-Berger.