Klima-Kälte-Tag der HLK

Hochwasser, Kälte, Hitze – Klimaforscherin informiert

Eine der führenden Klimaforscherinnen – Univ.-Prof. Helga Kromp-Kolb – wird beim 1. Klima-Kälte-Tag der HLK über die jüngsten Entwicklungen der Klimaforschung berichten. Seien Sie dabei und informieren sich aus erster Hand.

Unternehmen

Sie leitet das Institut für Meteorologie und das Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit der Universität für Bodenkultur in Wien: Univ. Prof. Dr. phil. Helga Kromp-Kolb. Und sie ist eine der Vortragenden des von der HLK veranstalteten 1. Klima-Kälte-Tages, der am 17. Oktober 2013 in Wien stattfindet.

Bei der gestrigen ORF 2-Diskussionssendung „Im Zentrum“, bei der über die jüngsten Hochwasser-Ereignisse in Österreich berichtet wurde (nachzusehen unter http://tvthek.orf.at/programs/1279-Im-Zentrum), meinte Kromp-Kolb, dass der Klimawandel einige Überraschungen bringt. „Solche Extremereignisse wie jetzt neigen dazu, sich zu clustern, treten also mitunter gehäuft hintereinander auf“. Aber es sei schwer jetzt schon zu sagen, ob es sich bei den jetzigen Hochwasser-Ereignissen um einen solchen Cluster handle oder um eine systemische Umstellung.

Auch kältere Wetterperioden, wie wir sie in diesem Jahr bisher erlebten, zählen zu den Überraschungen, die der Klimawandel mit sich bringen kann. „Die Klimadaten der Geschichte sind von einem „Zick-Zack-Kurs“ geprägt. Die Daten der letzten Jahrzehnte zeigen aber einen eindeutigen globalen Temperaturanstieg“.

Was wetter- und klimamäßig zu erwarten ist, welche Faktoren beim Klima zählen, wie sich der Klimawandel auf Europa und Österreich auswirkt und was getan werden kann – Univ.-Prof. Helga Kromp-Kolb wird die jüngsten Klimaforschungsergebnisse beim 1. Klima-Kälte-Tag präsentieren.

Interessant sind aber auch die anderen Top-Vortragenden dieser Veranstaltung. Sehen Sie selbst, wer zu welchem Thema berichtet und melden Sie sich gleich zum 1.Klima-Kälte-Tag der HLK im Internet an. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.