TiSun / DTEC

Hightech-Maschine "Pulsspeed Bender"

Zwei starke österreichische Partner läuten die neue Ära in der Kollektorfertigung ein – gebündelter Laser-Strahl und dreidimensionaler Roboterarm: Dieses futuristische Bild entstammt nicht einem Science-Fiction-Abenteuer, sondern steht mitten in Tirol.

Unternehmen

Die weltweit einzigartige Hightech-Maschine zur Fertigung von Absorbern für Solar-Anlagen steht mitten in Tirol. Der Solar-Experte TiSun setzt in der Herstellung der Solar-Kollektoren seit Oktober 2011 auf den Alleskönner „Pulsspeed Bender“. Hinter dem klingenden Namen steckt eine von DTEC patentierte Fertigungstechnik, die die beiden österreichischen Paradeunternehmen TiSun und DTEC gemeinsam entwickelt haben. Sie ermöglicht das Biegen, Schweißen und Löten des Absorbers, Herzstückes jedes Kollektors, in nur wenigen Minuten. 12 Monate lang hat der Solarthermie-Spezialist aus Tirol mit dem Maschinebau-Experten DTEC aus Oberösterreich an der Planung der Maschine gearbeitet.

„Der ‚Pulsspeed Bender‘ ist der Ferrari unter allen Maschinen, die derzeit in der Absorber-Fertigung im Einsatz sind“, beschreibt Arnold Teufel, technischer Geschäftsführer der TiSun GmbH die neue Investition Bild: TiSun / DTEC

Das Multitalent ermöglicht die vollautomatische Erzeugung eines kompletten Absorbers, wie er in den Solar-Kollektoren zum Einsatz kommt. „Bisher waren zur Herstellung mehrere Prozessschritte und der Einsatz unterschiedlicher Anlagen notwendig. Jetzt übernimmt eine Maschine all diese Aufgaben“, erklärt Arnold Teufel die Innovation made in Austria.

„Wir fertigen unsere Kollektoren schon seit Jahren nach dem bewährten Mäander-System. Hierfür wird die Verrohrung zu Serpentinen (Mäander) gebogen, die Absorber-Platten werden zugeschnitten und schließlich mit den Rohren verschweißt. Unsere neue Maschine schweißt die Mäander-Rohre schon während des Biegens mit einem Hightech-Laser an die Platte. Dadurch entsteht eine optimale Verbindung zwischen den Materialien“, so Teufel weiter.

Der "Pulsspeed Bender" – Höchster Qualitätsanspruch in einer Maschine

Die einzigartige Absorber-Fertigungsmaschine schneidet das Rohmaterial in den gewünschten Längen zu und verarbeitet es anschließend direkt weiter. Während die Kupferrohre gebogen werden, schweißt der „Pulsspeed Bender“ diese mit einem Laser an die Aluminiumplatte. In einem nächsten Schritt wird die Verrohrung durch Trumpf-Optiken mit den Platten verschmolzen. Die Sammelrohre werden anschließend automatisch zugeführt, mit den Mäander-Rohren verschweißt und gelötet. Eine integrierte Qualitätsprüfung kontrolliert und überwacht das gesamte Produkt, bevor dieses im Kollektor verarbeitet wird.

Dank seines beweglichen Biegearms und Laserkopfes ist die neue TiSun-Hightech-Maschine äußerst flexibel einsetzbar und erzeugt Absorber-Platten für alle Kollektor-Typen. Der dreidimensionale Arm ermöglicht Rotationen von bis zu 274°; der Laserkopf kann im optimalen Einschusswinkel zur Bearbeitungsfläche positioniert werden.

„Wir sind stolz darauf mit dieser Innovation einmal mehr beweisen zu können, dass sich österreichische Technologie in der Solarthermie im internationalen Vergleich an der absoluten Spitze einreiht“, freut sich Robin Welling, Geschäftsführer für den Vertrieb der TiSun GmbH. „Als Innovations- und Marktführer setzt TiSun einen hohen Qualitätsanspruch an seine Produkte. Deshalb arbeiten wir ständig daran, Bestehendes zu verbessern.

Für unsere Endkunden bedeutet der Einsatz der neuen Absorber-Fertigungsanlage einen erhöhten Energieertrag. Die speziell gebogene und zugleich verschweißte Verrohrung ermöglicht eine Maximierung der im Kollektor aufgenommenen Energie. Dieser wiederum wird an den Speicher abgegeben und kann anschließend für die Heizungsunterstützung und Warmwasseraufbereitung optimal und kostenlos genutzt werden.“ Welling bezeichnet die einzigartige Entwicklung der neuen Maschine als Kapitalanlage mit hohem Investitionsvolumen und Kostensenkungspotenzial.

TiSun gilt europaweit als Spezialist der Solarthermie-Industrie. In der Vergangenheit hat das Unternehmen zahlreiche Produkte und Lösungen patentiert, darunter das Speicher-Allroundtalent „Pro-Clean“ zur Warmwasseraufbereitung und Heizungsunterstützung.

TiSun entwickelt, produziert und vertreibt seit über zwei Jahrzehnten Komplettsysteme zur Nutzung thermischer Solarenergie. Die Solarsysteme bieten 100 % unabhängige, unendlich verfügbare, kostenlose Sonnenenergie für Heizungsunterstützung, Warmwasseraufbereitung, Prozesswärme und Kühlung. TiSun als Spezialist der Solarthermiebranche Europas bekannt, exportiert 83 %. TiSUN beschäftigt 120 Mitarbeiter in der Zentrale in Tirol/Österreich und 90 Vertriebsmitarbeiter in Europa. Die Produkte erhält man in 44 Märkten in den EU27 und den Anwärterstaaten, der Schweiz, den ehemaligen GUS Staaten, USA, MENA und Indien. Alle seriell gefertigten Sonnenkollektoren sind mehrfach zertifiziert. Neben dem europaweit gültigen Solar Keymark und dem Austria Solar Gütesiegel bestätigen Qualitätszertifizierungen aus fünf weiteren Ländern den hohen Produktstandard. Das ISO 9001:2000 Qualitätsmanagement Prüfzertifikat beweist, dass nicht nur Produkt-, sondern auch Servicequalität auf besonders hohem Level sind. Seit 2010 ist das Unternehmen auch mit der internationalen Umweltmanagement-Norm ISO 140001 zertifiziert.