KWB Heizhäuser

Heiztechnik kompakt verpackt

Die kompakten Heizhäuser aus Holz und Stahlbeton von KWB bieten vielfältige Möglichkeiten und stellen individuelle, zugeschnittene Lösungen für Kunden aus dem privaten wie gewerblichen Bereich sowie der Hotellerie und Gastronomie dar.

Heizungstechnik

Angeboten werden die kompakten KWB Heizhäuser in Holz oder Stahlbeton. Auch bei der Wahl der Partner achtet KWB auf hohe Qualität und gemeinsame Werte. Im Bereich der Stahlbetonheizhäuser wurde der richtige Partner mit der Schnauer Raumzellenbau GmbH & Co KG – einem österreichischem Unternehmen – gefunden.

KWB-Betonheizhaus © KWB
KWB-Betonheizhaus

Bei den Holzhäusern arbeitet KWB mit dem ebenfalls österreichischen Unternehmen GECO Green Energy Contracting GmbH zusammen. Die dabei verwendeten Brettsperrholzplatten kommen vom steirischen Leitbetreib Mayr-Melnhof aus Leoben. Durch vier verschiedene Arten der Fassadengestaltung lassen sich die kompakten Heizhäuser mit optischer Leichtigkeit den individuellen Bedürfnissen der Kunden, aber auch der Umgebung anpassen.

KWB-Holzheizhaus © KWB
KWB-Holzheizhaus

Beide Unternehmen produzieren ihre Produkte in Österreich. Die Vorteile der kompakten KWB Heizhäuser liegen klar auf der Hand: Der Endkunde muss lediglich eine Fundamentplatte mit den Anschlüssen für Infrastruktur zur Verfügung stellen. Der Rest wird durch einen zertifizierten KWB Partner erledigt – und das in äußerst kurzer Bauzeit. Auch im Sanierungsbereich haben die KWB Heizhäuser enormes Potenzial. Die Errichtung des Heizhauses stört in keiner Weise den Heizbetrieb eines Endkunden, Gewerbe-, Hotel- bzw. Gastronomiebetriebes. Beim Umstieg von einem fossilen auf einen erneuerbaren Brennstoff kann der vorhandene Platz zu klein werden. Durch das Aufstellen eines kompakten Heizhauses erspart sich der Kunde einen kostenintensiven Um- bzw. Zubau. Die Heizhäuser sind eine tolle Ergänzung zur Qualitäts-Produktpalette aus dem Hause KWB.