Biomassekessel-Hersteller

Hargassner kauft Gilles

Überraschung in Oberösterreich: Der Biomassekessel-Hersteller Hargassner übernimmt den Mitbewerber Gilles und beteiligt sich an einem weiteren Unternehmen aus Deutschland.

Biomasse-Kessel Hargassner Gilles Übernahme

Die Geschäftsführer von Hargassner und Gilles nach der Vertragsunterzeichnung (v. l.): Markus Hargassner, Anton Hargassner sen., Ing. Wolfgang Krämer (Gilles), Anton Hargassner.

Am 1. September 2020 wurde offiziell bekanntgegeben, was tags zuvor unterschrieben wurde: Das im Biomassekessel-Bereich tätige Familienunternehmen Hargassner aus Weng im Innkreis übernimmt die Gilles GmbH & Co KG aus Gmunden, die ebenfalls Heizungskessel herstellt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
Der Fokus der Integration liegt auf Wachstum. Ziel sei es dabei, das Beste aus beiden Unternehmen zusammenzuführen. Von einem „wichtigen Meilenstein für die Weiterentwicklung des Unternehmens“ sprechen die Hargassner-Geschäftsführer Markus und Anton Hargassner bei der Übernahme. „Gilles passt perfekt in das Portfolio von Hargassner ‑ die Übernahme stärkt unsere Position auf unseren Märkten.“
Sehr zufrieden äußert sich auch Gilles-Geschäftsführer Wolfgang Krämer ‑ er sehe die Vorteile für die Gilles Produkte durch die schlagkräftige Organisationsstruktur und das internationale Händlernetz von Hargassner.
Gemeinsam wurden entsprechende Synergiekonzepte für die Produktlinien erarbeitet, die in den nächsten Monaten umgesetzt werden. Die Produkte von Gilles werden in Zukunft über die Hargassner-Vertriebsstruktur verkauft. Die Mitarbeiter von Gilles werden in die neue Firmenstruktur integriert. Außerdem wird ein neues Kompetenzzentrum für Industrieanlagen im Raum Gmunden entstehen. Ein wesentliches Anliegen der neuen Eigentümer ist auch, dass der Kundendienst-Service und die Ersatzteilversorgung der bestehenden Gilles-Kunden in der gewohnten Qualität weiter bestehen bleibt.
 

Weitere Beteiligung
Um die Präsenz im Bereich erneuerbarer Energien noch weiter zu verstärken, hat sich Hargassner zudem auch an Firma Thermosolar aus Kelheim in Deutschland beteiligt. Dieses Unternehmen beschäftigt sich mit der Entwicklung, der Produktion und dem Vertrieb innovativer, thermischer Solar-Energiesysteme (auch in Kombi mit einer Wärmepumpe). Durch das bereits sehr umfangreiche Produktsortiment von Hargassner, die Integration der Firma Gilles, und die Beteiligung bei Thermosolar ist Hargassner auch für die zukünftigen Anforderungen am europäischen Heizungsmarkt bestens gerüstet.
 

Details zu den Unternehmen
Das Familienunternehmen Hargassner aus Weng im Innkreis beschäftigt 450 Mitarbeiter (m/w) und produziert Pellets-, Stückgut- und Hackgutheizungen im Leistungsbereich von 6 bis 330 kW. Hargassner ist international tätig und aufgrund der zahlreichen Innovationen zu einem der führenden Anbieter im Biomasseheizungssektor in Europa gewachsen.
Die Gilles Energie- und Umwelttechnik aus Gmunden beschäftigt sich mit der Entwicklung und dem Vertrieb von Pellets- und Hackgutheizungen im Leistungsbereich von 12 bis 160 kW und in den letzten Jahren auch verstärkt und sehr erfolgreich im Industrieanlagenbau von 180 bis 2.500 kW. Das Unternehmen hat 60 Mitarbeiter (m/w) und ist in verschiedenen europäischen Ländern tätig.