Mehr Versorgungssicherheit

Großbritannien plant weltweit größtes Batterienetz

Um den Strom aus erneuerbaren Energiequellen künftig besser speichern und nutzen zu können, will Großbritannien nun ein riesiges Batterienetz erstellen. Wie dadurch mehr Netzstabilität garantiert werden soll.

Von

Mit dem weltweit größten Batterienetz will Großbritannien den Ausbau der Erneuerbaren vorantreiben.

Ein nationales Netz aus Batteriespeichern mit einer Leistung von insgesamt zwei Gigawatt: Dieses Ziel hat sich Großbritannien nun in den Kopf gesetzt. Das geht aus einem Bericht des Nachrichtenmagazins Spiegel hervor, das sich auf Branchenkreise beruft. Überschüssiger Strom aus Solar- und Windkraftwerken soll so gespeichert und später ins Netz gespeist werden können. Alleine durch den gespeicherten Strom könnten dadurch rund 235.000 Haushalte einen Tag lang mit Energie versorgt werden.

Versorgungssicherheit erhöhen

Landesweit sollen rund 45 Speicheranlagen mit einer Kapazität von jeweils 50 Megawatt errichtet werden. Dabei sollen die ersten zehn Anlagen bereits in den nächsten anderthalb Jahren betriebsbereit sein. Pumpspeicherkraftwerke galten lange als einzige Möglichkeit Strom zu speichern, ohne zu hohe Verluste verzeichnen zu müssen. Mittlerweile ist die Batterietechnik jedoch soweit ausgereift, auch diese für die Unterstützung der Netzstabilität genutzt werden kann.

Folgen Sie der Autorin auf Twitter: @Ott_Magdalena

Folgen Sie HLK auf Twitter: @HLKmagazin