Kieback&Peter Messwertgeber

Genaue Raumtemperatur per SolarFunk

Die Gebäudeautomation hat sich aus der MSR-Technik – Messen, Steuern, Regeln – entwickelt. Zuverlässige und genaue Messwerte haben auch für die Qualität von Gebäudeautomationssystemen fundamentale Bedeutung.

Steuerungstechnik

Kieback&Peter hat eine breite Produktpalette zur Erfassung aller für die Gebäudeautomation relevanten physikalischen Größen wie Temperatur, Feuchte, Strömung, Druck oder Differenzdruck. Ein Beispiel sind die SolarFunk-Messwertgeber TC22, TCF22, TC23 und TCF23 aus der Produktfamilie technoLink. Sie basieren auf der drahtlosen, von der International Electrotechnical Commission (IEC) standardisierten EnOcean-Technologie.

Die SolarFunk-Messwertgeber TC22, TCF22, TC23 und TCF23 erfassen die Raumtemperatur und übertragen diese an das Regelsystem. Sie werden vorwiegend in der Raumautomation eingesetzt. Deshalb sind sie zusätzlich mit einem Sollwertsteller, einer Präsenztaste oder der Kombination aus beidem ausgestattet. So ist für jedes Einsatzgebiet und jeden Nutzer die ideale Konfiguration verfügbar.

Wie alle EnOcean-Geräte kommunizieren die SolarFunk-Messwertgeber TC22, TCF22, TC23 und TCF23 mit anderen EnOcen-Komponenten über Funk. Für die Kommunikation mit anderen Komponenten benötigen sie daher keine Verdrahtung. © Kieback&Peter
Wie alle EnOcean-Geräte kommunizieren die SolarFunk-Messwertgeber TC22, TCF22, TC23 und TCF23 mit anderen EnOcen-Komponenten über Funk. Für die Kommunikation mit anderen Komponenten benötigen sie daher keine Verdrahtung.

Auch für die Stromversorgung ist keine Verkabelung notwendig. Ihre für den Betrieb benötigte Energie gewinnen sie durch „Energy Harvesting“: Mit einem kleinen Solarpanel „ernten“ sie Energie aus dem Umgebungslicht. Dadurch sind sie unabhängig von einer externen Energieversorgung. Ein leistungsfähiger Energiespeicher sorgt dafür, dass auch längere Dunkelphasen bis zu 100 Stunden überbrückt werden. Außerdem wurden die Geräte mit ihrer für SolarFunk-Technologie optimierten Arbeitsweise und intelligentem Sendemanagement so ausgelegt, dass der Energieverbrauch nur sehr gering ist.

Die drahtlosen Messwertgeber lassen sich ohne Eingriffe in die Bausubstanz und aufwendige Montagearbeiten installieren und auch wieder abnehmen. Dank ihrer Flexibilität können sie genau an den Stellen platziert werden, die sich am besten zum Messen der Raumtemperatur eignen.