Manner und Wien Energie

Gemeinsam für mehr Klimaschutz

Wien Energie und Manner setzen gemeinsam auf energieeffiziente Wärmeversorgung. Die Abwärme aus dem Backprozess wird in das lokale Fernwärmenetz auf einer Länge von 3,5 Kilometern eingespeist und für Heizung und Warmwasser verwendet. Die Leistung beträgt 1 Megawatt.

Heizungstechnik

Rund 600 Haushalte und Betriebe werden künftig in unmittelbarer Nachbarschaft der Waffelproduktion Manner in Hernals und Ottakring von der Abwärme aus den Backprozessen profitieren. Manner wandelt darüber hinaus auch die überschüssige Abwärme des Herstellungsprozesses in Kälte um und verwendet diese für Kühlzwecke. Zur Inbetriebnahme trafen sich Umweltstadträtin Ulli Sima, die Bezirksvorsteherin von Wien-Hernals Ilse Pfeffer, Manner-Vorstand Thomas Gratzer, Stadtwerke-Vorstand Robert Grüneis und Wien Energie-Geschäftsführer Michael Strebl.

Ulli Sima, Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke: „Die Kooperation der Wiener Traditionsunternehmen Manner und Wien Energie ist ein Paradebeispiel für innovative Energielösungen in unserer Stadt. Davon profitieren die Umwelt und die Menschen.“ Thomas Gratzer, Vorstand für Produktion und Technik bei Manner: „Mit dem Ausbau des Produktionsstandorts in Wien stellen wir die technologischen Weichen für die Zukunft von Manner. Die Nutzung der Abwärme für Fernwärmekunden von Wien Energie ist innovativ und energieeffizient.“

Manner investiert 40 Millionen Euro in die Modernisierung des Standorts in Wien-Hernals. Die Flächen werden um ein Drittel erweitert, die Waffelproduktion gesteigert und die Energieverwertung wird effizienter. Seit Jahresanfang wurden eine Fernwärmeleitung am Fabriksgelände von Manner, ein Wärmetauscher und die Verbindungen zum Wärmetauscher errichtet.

v.l. Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke Ulli Sima, Vorstand Produktion Manner Thomas Gratzer und Geschäftsführer Wien Energie Michael Strebl bei der Inbetriebnahme der Schnitten-Heizung © PID/Jobst
v.l. Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke Ulli Sima, Vorstand Produktion Manner Thomas Gratzer und Geschäftsführer Wien Energie Michael Strebl bei der Inbetriebnahme der Schnitten-Heizung
Eckdaten der Abwärme-Nutzung
  • Leistung: 1 Megawatt
  • Abwärme-Einspeisung: ca. 5.600 Megawattstunden
  • CO2-Einsparung: 1.000 Tonnen pro Jahr
  • Länge dezentrales Netz: 3,5 Kilometer
  • Versorgte Haushalte: 600
Manner und Wien Energie gemeinsam für mehr Klimaschutz

Nicht nur die umliegenden Haushalte und Betriebe in Hernals und Ottakring profitieren von der umweltfreundlichen Fernwärmeversorgung. Auch die Manner-Zentrale im 17. Wiener Gemeindebezirk setzt auf Fernwärme und startet nun eine Klimaschutzpartnerschaft mit Wien Energie. Durch die Versorgung mit umweltfreundlicher Fernwärme konnte die Wiener Manner-Fabrik im vergangenen Jahr 34 Tonnen CO2 einsparen. Bestätigt wird diese Einsparung durch ein Zertifikat der TU Wien. Klimaschutzpartner kann werden, wer durch die Nutzung der nachhaltigen Fernwärme-Technologie hilft, der Umwelt zusätzliche CO2-Emissionen zu ersparen.