BVF

Funktion und Hintergrund des BVF Siegels

Auf www.bvf-siegel.de stellt der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. sein neues Label vor, um Installateuren, Planern, Architekten sowie Endkunden einen umfassenden Überblick zu verschaffen.

Heizungstechnik

Der Markt im Bereich Flächenheizungen und Flächenkühlungen hat sich in den vergangenen Jahren stark entwickelt und trägt damit der hohen Nachfrage Rechnung. Um Installateuren, Planern, Architekten sowie Endkunden einen Überblick über komplette Systeme und einzelne Komponenten zu verschaffen, führte der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. ein eigenes Siegel ein. Unter www.bvf-siegel.de können sich nun Planer, Verarbeiter sowie alle weiteren Interessenten über das neue Label informieren.

Auf www.bvf-siegel.de stellt der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. sein neues Label vor © Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V., Hagen
Auf www.bvf-siegel.de stellt der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. sein neues Label vor

Neben den Zielen, Funktionen und weiteren Hintergründen des BVF Siegels erläutert die Informationsseite auch detailliert die Siegelattribute, die die Träger des Labels erfüllen müssen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Aspekte Qualität, Kompetenz und Sicherheit. Hierbei geht es u. a. um klare Anbieter-Identifizierungen, eindeutige Vertrags- bzw. Geschäftsbedingungen, Produktbeschreibungen und Systemspezifikationen. Ebenfalls relevant sind Produktzulassungen, Eignungszusicherungen, technische Beratung, Systemgewährleistung sowie die Einhaltung weiterer Gesetze und technischer Regeln.

14 der 46 Mitgliedsunternehmen haben bereits das BVF Siegel inne. Weitere Anträge sind in der Bearbeitung. Hervorzuheben ist hierbei vor allem die Unterscheidung in Träger des Labels für System- bzw. Komponentenanbieter. Auch auf diesen Aspekt geht der neue Internetauftritt des Bundesverbandes ausführlich ein.